Daphne Menges über das Programm Talents@Heraeus

Daphne Menges, Masterstudentin, über das Programm Talents@Heraeus
Daphne Menges, Masterstudentin

„Bei Heraeus sind gute Vorschläge und Ideen jederzeit willkommen. Das motiviert mich, noch kreativer zu denken. Mein Chef sagte zu einem meiner Vorschläge: ‚Hört sich gut an – mach!‘ Das ist der Freiraum, den ich für meine Arbeit brauche.“

Ich habe an der FH in Frankfurt Bioverfahrenstechnik mit dem Abschluss Bachelor of Engineering studiert. Als Werkstudentin habe ich das gute Arbeitsklima bei Heraeus kennengelernt und mich deshalb entschlossen, meine Bachelorarbeit hier zu schreiben.

In der pharmazeutischen Forschungs- und Entwicklungsabteilung hat man mir neben anspruchsvollen Aufgaben die Möglichkeit zum Forschen und Ausprobieren gegeben. Im Ergebnis haben unsere Untersuchungsreihen wertvolle Erkenntnisse erbracht, die sogar in den Produktionsstätten umgesetzt wurden.

Ich bin dann für das Studentenbindungsprogramm Talents@Heraeus vorgeschlagen worden – eine Auszeichnung und Wertschätzung meiner Arbeit. Talents@Heraeus ermöglicht mir unter anderem, mit verschiedenen Ansprechpartnern im Unternehmen in Kontakt zu bleiben – ein Netzwerk von Menschen mit den unterschiedlichsten Laufbahnen.

Derzeit absolviere ich meinen Masterstudiengang Bio- und Umweltverfahrenstechnik in Wiesbaden. Durch Talents@Heraeus bin ich aber weiterhin mit dem Unternehmen eng verbunden. So bin ich jedes Jahr Gast auf zwei Veranstaltungen, die meine fachliche und persönliche Weiterentwicklung fördern. Es ist ein gutes Gefühl, dass mich Heraeus bei einem Wiedereinstieg ins Unternehmen unterstützen würde – das ist für mich Sicherheit und Motivation zugleich.

nach oben