Komplette Montagelösungen für Hersteller medizinischer Geräte

Die Neuromodulation ist eine vielversprechende Alternative für Patienten, die unter Schmerzen, Lähmungen, Depressionen oder anderen Störungen des Nervensystems leiden. Es handelt sich um ein komplexes therapeutisches Verfahren, bei dem die Patienten durch elektrische Impulse an bestimmte Nerven im Gehirn und Rückenmark behandelt werden. Dazu werden beispielsweise dünne Elektroden hinter dem Rückenmark im Epiduralraum als eine Art Schmerzschrittmacher implantiert. Die Lösung kann bei über 600 Erkrankungen des Nervensystems eingesetzt werden kann – darunter chronische Schmerzen, Inkontinenz oder Depressionen. So wird Neuromodulation zu einer immer wichtigeren Behandlungsmethode. Heraeus Medical Components etabliert sich damit weiter als unverzichtbarer Design-, Entwicklungs- und Fertigungspartner für Hersteller von Medizinprodukten. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, die Nummer eins unter den Lieferanten von Neuromodulationsleitungen und -gehäusen zu werden.

Neuromodulation

Auf dem Weg zu seinem Ziel, jedes Jahr 100 Millionen Menschenleben zu verbessern, hat Heraeus Medical Components insbesondere das Leben eines 16-jährigen Mädchens zum Positiven verändert.

Die Teenagerin war noch nie auf der Highschool. Stattdessen musste die 16-jährige Amerikanerin in den vergangenen neun Jahren zuhause betreut werden. Das Haus kann sie kaum verlassen, nicht einmal für einen Restaurantbesuch. Der Grund dafür: Heathers Dickdarm arbeitet nicht normal, sie kann nicht kontrollieren, wann sie zur Toilette muss. Darüber hinaus musste sie bislang tagtäglich eine breite Palette an Medikamenten zu sich nehmen. Dazu kamen unangenehme Darmspülungen mit einer großen Menge an Kochsalzlösung.

Abhilfe verspricht jetzt eine sogenannte „Sakrale Neuromodulation“, bei der ein Sakralnervenstimulator in den unteren Rücken des Teenagers implantiert wurde. Dieser stimuliert den Nerv, der die Darmtätigkeit steuert und lässt sie wissen, wenn sie zur Toilette muss. Die Erfolgsquote des Verfahrens liegt bei rund 90 Prozent. Im Fall der 16-jährigen haben die Ärzte große Hoffnungen, dass sie schon bald wieder zur Schule gehen kann. Durch die Bereitstellung einer implantierbaren Bleilösung für einen Medizinproduktehersteller hat Heraeus Medical Components dazu beigetragen, das Leben der Schülerin zu verbessern.

"Es sind Geschichten wie diese, die das Team bei unserer täglichen Arbeit motivieren", sagt Cullen Boyd, Global Head of Interventional Portfolio bei Heraeus Medical Components. "Denn wir wissen, dass wir durch unser Handeln das Leben von Patienten direkt verbessern können."

Heraeus Medical Components stellt Weichen für Marktführerschaft

Als Heraeus Medical Components den Markt für Neuromodulation zur Behandlung chronischer Schmerzen genauer unter die Lupe nahm, stellte das Unternehmen einige Lücken im derzeitigen Angebot fest. Der Markt verlangte nach mehr als nur einem Komponentenhersteller; er verlangte nach einem echten End-to-End-Design-, Entwicklungs- und Fertigungspartner für Hersteller von Medizinprodukten. In dem Bestreben, den Markt- und Kundenbedürfnissen gerecht zu werden und sich von einem Komponentenhersteller zu einem Komplettanbieter zu entwickeln, suchte Heraeus Medical Components nach einer nachhaltigen Lösung und akquirierte Evergreen Medical Technologies. Auf diese Weise konnte das Unternehmen sein Leistungsangebot neu definieren und seinen Kunden einen einzigen Outsourcing-Partner anbieten, der auch das Design, die Entwicklung und die Auftragsfertigung von Neuromodulationslösungen übernimmt. Heraeus Medical Components entwickelt und fertigt sowohl die Geräte als auch das Implantatzubehör und bietet damit komplette Systemlösungen an. Diese Fähigkeiten und die kontinuierliche Innovation von Plattformtechnologien ermöglichen es dem Unternehmen, die Lieferkette zu verkürzen und die Zeit bis zur Markteinführung für die Kunden zu beschleunigen.

Heraeus Medical Components trägt auch zur Nachhaltigkeit der Heraeus Group mit Hauptsitz in Hanau bei. Durch Investitionen in den wachsenden Neuromodulationsmarkt hat das Unternehmen in einigen Segmenten einen Spitzenmarktanteil erreicht. Die Vision für die Zukunft: Marktführer unter den Anbietern von Neuromodulationskomponenten und Gerätegehäusen zu werden. Bis 2025 soll der Anteil am gesamten CDMO-Markt bei 20 Prozent liegen, was gleichzeitig die angestrebte Hilfe für jährlich bis zu 100 Millionen Menschen bedeuten kann.