Heute schon geyammert?

Im fiftyONE steht Kommunikation und Zusammenarbeit im Mittelpunkt. Um schnell und einfach Wissen zu teilen, benutzt die Entwicklercommunity die Onlineplattform Yammer als Kommunikationstool.

Jan Leitloff spricht über die Arbeit mit Yammer in der Entwicklergemeinschaft.
Yammer schafft Transparenz und Schnelligkeit im Austausch von Informationen.

Jan Leitloff, Physiklaborant im Bereich Innovation Optoelectronics bei Heraeus Noblelight, erklärt, warum Yammer den Austausch in fiftyONE bereichert:

Yammer ist ein Tool, das als Multiplikator für das gesamte Know-How bei Heraeus eingesetzt wird. Es zeigt Schnittstellen und Synergien in der fiftyONE Entwicklergemeinschaft auf, die ohne die fachübergreifende Zusammenarbeit unentdeckt geblieben wären. Durch schnellen und unkomplizierten Austausch via Yammer ist es möglich, gezielt die richtigen Experten für die Lösung eines Problems zu erreichen. Sei es die Suche nach einem bestimmten Laborgerät, nach Ideen im Rahmen eines Projekts oder auch die Suche nach den richtigen Projektmitgliedern. Ich kann meine Frage auf der Plattform posten und erreiche genau die richtigen Leute, die mir helfen können - schnell und unkompliziert. So kann man sich schnell zusammenfinden, auch fachübergreifend. Dabei ereichen wir zum Beispiel eine bessere Geräteauslastung und reduzieren Wartezeiten im Laborbereich. Zusätzlich profitieren wir von der Bündelung fachlichen Wissens, das eine ganzheitliche Produktentwicklung ermöglicht.

Yammer ist ein Tool, das verbindet. Events, die sonst nur im Rahmen eines Fachbereichs stattgefunden haben, werden über Yammer geteilt und sind so auch für andere Entwickler zugänglich. Hier im fiftyONE werden über Yammer alle mit eingebunden. Das schafft Transparenz und Schnelligkeit. Das ist für uns alle von Vorteil, denn so ist es möglich, Prozesse schneller voranzutreiben und fortschrittlicher zu arbeiten. Yammer unterstützt uns bei einem offenen und fachübergreifenden Ideenaustausch. Das motiviert und stärkt unsere Innovationskraft.