„Back to the 90s“ bei Heraeus

Hanau, 10. Februar 2017

  • 60 Auszubildende und Dual Studierende bei Heraeus feierten gestern Abend ihren Abschluss unter dem Motto „Die 90er“.

Die Absolventen der Heraeus Ausbildung

60 Absolventen der Heraeus Ausbildung, bestehend aus 40 Auszubildenden und 20 Studierenden feierten ihren erfolgreichen Abschluss mit einer Motto-Party. Die Absolventen, die alle in den 90er Jahren geboren wurde, gestalteten die Abschlussfeier im Motto „ihres Jahrzehnts“. Grund zum Feiern gab auch die Verbesserung des Notenschnitts gegenüber den Vorjahren auf 2,0. Dabei konnten 15 der 60 Absolventen den Abschluss mit der Note 1 erreichen. Weitere 17 Anerkennungsschreiben für gute Leistungen vergab die Industrie- und Handelskammer (IHK).

Mit Blick auf das Erreichte erklärte Kerstin Mades, Head of Global HR Policies and Guidelines & Coordination HR Germany, den Unterschied zur Ausbildung und dem neuen Lebensabschnitt: “Ihre Ausbildung war gestern. Und was kommt jetzt? Sie haben ein fortschrittliches Ausbildungskonzept kennengelernt und im Dialog mit Ihren Lernbegleiter gelernt, selbstständig zu arbeiten. Zeigen Sie nun was Sie können. Und seien Sie Unternehmer in eigener Sache. Kümmern Sie sich weiter aktiv um ihre Laufbahn.“

Jan Rinnert, Vorsitzender der Heraeus Holding Geschäftsführung, zeigte sich hocherfreut über die gute Gesamtleistung des Jahrgangs und zeichnete an dem Abend die besten Absolventen aus. Über die Traumnote 1 freuten sich neun Auszubildende und sechs Dual Studierende.

Stefan Sattler, Vorsitzender des Konzernbetriebsrates Heraeus Deutschland, wies darauf hin, dass die Ausbildung bei Heraeus nach wie vor einen hohen Stellenwert genießt. „Nur wer sich Veränderungen aktiv stellt, kann sich auch in Zukunft weiterentwickeln“, unterstrich Sattler die Herausforderung für die Absolventen. Er bot ihnen auch in Zukunft die Unterstützung des Heraeus Betriebsrats an.

Mit Blick auf das Motto forderte Karin Saar, Leiterin der Heraeus Ausbildung, die Absolventen auf, auch nach ihrem Abschluss etwas von dem Geist der 90er Jahre mitzunehmen. “Die politischen Umwälzungen vor allem am Anfang des Jahrzehnts basierte auf Offenheit, Transparenz und eigenem, verantwortlichen Handeln“, so Saar. Mit Blick auf aktuelle Entwicklungen riet sie den Absolventen, sich nicht geistig abzuschotten und stetig den Erfahrungshorizont zu erweitern.

nach oben