Heraeus startet mit 75 Auszubildenden und 21 Dual Studierenden in das neue Lehrjahr

Hanau, 04.09.2017

  • Heraeus hat zum neuen Ausbildungsjahr, das am 1. September 2017 startete, insgesamt 96 Berufseinsteiger eingestellt.

Heraeus hat zum neuen Ausbildungsjahr, das am 1. September 2017 startete, insgesamt 96 Berufseinsteiger eingestellt.
75 von ihnen absolvieren eine Ausbildung – davon 69 an Standorten in Hanau und Kleinostheim und sechs am Produktionsstandort in Bitterfeld. Ihre Fachrichtungen verteilen sich auf 14 IHK-Ausbildungsberufe. Erstmals bietet Heraeus die Berufsausbildungen zur Fachkraft für Lagerlogistik und zur Produktionsfachkraft Chemie an.

21 Berufseinsteiger haben sich für ein duales Studium entschieden. Sie verteilen sich auf acht unterschiedliche Fachrichtungen. Neben bereits etablierten Studiengängen wie Maschinenbau und Betriebswirtschaft bietet Heraeus erstmals den Studiengang Chemische Technik an. “Es ist ein völlig neuer Studiengang, in dessen Anlaufphase wir als Pilot mit dabei sind“, berichtet Karin Saar, Leiterin der Ausbildung bei Heraeus.

Integration von Geflüchteten in der Ausbildung

Heraeus setzt mit unterschiedlichen Initiativen verstärkt auf die Integration von Geflüchteten in der Ausbildung. So kommen bei diesem Ausbildungsstart fünf der Berufseinsteiger aus Somalia, Afghanistan und Syrien. Ein weiterer Auszubildender wurde von der Initiative “Joblinge“ vermittelt, die junge Menschen mit schwierigen Startbedingungen beim Einstieg in eine Ausbildung unterstützt.

Interesse an weiteren Qualifikationen bei Heraeus

Insgesamt drei Auszubildende, die bereits ihre Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer abgeschlossen haben, schließen ein weiteres Ausbildungsjahr zu ihrer Weiterqualifizierung an. Zwei Absolventen starten nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung im Metallbereich in ein duales Bachelor-Studium.

nach oben