Forciot mit neuen Investoren für seine weltweit führende dehnbare Elektroniktechnologie

Hanau/Göteborg/Tampere, 29.01.2019

Das Technologie-Startup-Unternehmen Forciot hat bekannt gegeben, dass die Heraeus Holding GmbH und die Volvo Cars Technology Fund AB im Rahmen der Investitionsrunde der Serie A von Forciot Investitionen in das Unternehmen getätigt haben.

Forciot Technologie mit Heraeus und Volvo als Investoren

Forciots Produkt ist eine einzigartige anpassungsfähige Elektronik- und Algorithmuslösung, mit der Kraft, Gewicht, Balance und Druck präzise gemessen und ausgewertet werden kann. Das System kann außerdem als HMI-Touchsteuerung angewendet werden. Dank der gemeinsamen Investition von Heraeus und Volvo kann Forciot seinen internationalen Geschäftseinstieg und den Betrieb seiner Lieferkette erweitern.

Heraeus kombiniert Materialexpertise mit technologischem Know-how. „Flexible Elektronik und Sensorik ist ein wachsender Zukunftsmarkt für Heraeus. „Die Investition in Forciot ermöglicht es uns, diesen Markt weiter zu eröffnen und weiter zu lernen – das unterstützt unsere wachsenden Bereiche Elektronik und Sensorik“, sagt Dr. Frank Stietz, Head of Business Area Electronics.

Volvo Cars ist ein weltweit angesehener und anerkannter Premium-Automobilhersteller, der sich nicht nur auf Innovation konzentriert, sondern auch auf weltweit führende Technologien. „Wir bei Volvo sehen großes Potenzial in den Technologien von Forciot, die mit Sicherheit für die Fahrzeuginnenausstattung der nächsten Generation verwendet werden. Diese Technologien könnten den Grundstein für neue Funktionen legen und somit innovative Sicherheit bieten sowie den Fahrkomfort verbessern,“ erklärt Andreas Strasser, Investment Director bei Volvo Cars.

Zusätzlich zum Automobilsektor bietet Forciot seine Technologie auch in der Logistik und für Hersteller von Wearables an, die weiterentwickelte anpassungsfähige Sensorlösungen benötigen, um Intelligenz in ihre Produkte und herausfordernden Messumgebungen zu bringen.

„Wir freuen uns sehr, die Series-A-Finanzierungsrunde mit solch großartigen Unternehmen abgeschlossen zu haben. Sowohl Heraeus als auch Volvo haben eine erstaunliche Erfolgsbilanz bei Investitionen und sind in den strategischen Geschäfts- und Lernbereichen von Forciot tätig," sagt Tytti Julkunen, Mitbegründerin und Vorsitzende der Geschäftsführung von Forciot.

Das Unternehmen ist bereits weltweit tätig und liefert seine Technologielösungen an B2B-Großkunden. „Dank dieser Investition können wir unseren Betrieb weiter ausbauen, um uns auf die Massenproduktionsphase vorzubereiten. Außerdem werden wir dadurch bei unseren Wachstumsplänen in den Bereichen Global Sales, Marketing und Technologie unterstützt,“ so Maria Alm, Mitbegründerin und CEO von Forciot.

Heraeus ist der Hauptinvestor in der Series-A-Finanzierungsrunde und setzt strategisch auf innovative Gründer. „Wir sehen uns kontinuierlich nach Start-ups um, die sich mit wegweisenden Technologien beschäftigen“, sagt Mario Hehle, Head of Innovation bei Heraeus. „Unsere Investition in Forciot passt nicht nur gut zu unseren strategischen Zielen in wachsenden Zukunftsmärkten. Wir wollen auch von den kreativen Köpfen der Zukunft lernen und Wissen vernetzen.“

nach oben