Heraeus Medical Components erweitert durch die Übernahme von Contract Medical International die Kapazitäten für Konzeption, Entwicklung und Herstellung von hochentwickelten Interventionskathetern

3. Februar 2020: Heraeus Medical Components, führender Outsourcing-Dienstleister für Medizinprodukte, gab heute die Übernahme von Contract Medical International (CMI) bekannt. CMI ist auf komplexe Arzneimittelabgabesysteme für minimalinvasive Medizinprodukte spezialisiert und bietet als Vertragspartner die Konzeption, Entwicklung, Produktion sowie weltweite regulatorische Dienstleistungen für Erstausrüster von Medizinprodukten an.

CMI product

Mit Hauptsitz in Dresden und einem Fertigungsstandort in der Tschechischen Republik erweitert CMI das Profil von Heraeus im Interventionsgerätebereich durch Technologien und Expertise in der Konzeption, Entwicklung und Integration minimalinvasiver Medizinproduktsysteme. Insbesondere ist CMI auf das Design von Ballonkathetern, Stents und Wendel- oder Faserverstärkungstechnologien für Führungsschleusen und Katheter spezialisiert. CMI erweitert außerdem die Kapazitäten von Heraeus bei der Herstellung von Interventionsgeräten und verbessert mit regulatorischen Dienstleistungen die Unterstützung für Partner, die Geräte weltweit zulassen möchten. Martin Schachenmayr, Geschäftsführer von CMI, sagt dazu: „Die Zusammenarbeit mit Heraeus ermöglicht es uns, Kunden noch besser zu bedienen. Mit der Transaktion verbinden wir unsere umfassenden Kenntnisse im Bereich minimalinvasiver Geräte mit den globalen Produktionskapazitäten von Heraeus. Beide Unternehmen zeichnen sich durch die Leidenschaft aus, mit der wir unsere Kunden durch umfassende Produktentwicklung und -herstellung unterstützen. Wir freuen uns auf das gemeinsame Potenzial unserer Zusammenarbeit.“

Nicolas Guggenheim, Präsident von Heraeus Medical Components, fügt hinzu: „Unser Dienstleistungsangebot spiegelt den Bedarf unserer Kunden wider, Entwicklung, Produktion und regulatorische Dienstleistungen in zunehmendem Maß auszulagern. Dies ist unsere vierte Übernahme in gerade einmal zwei Jahren. Die Transaktionen sind Ausdruck der kontinuierlichen Erweiterung unserer Kapazitäten und Kompetenzen auf dem wachsenden internationalen Gerätemarkt. CMI ist ein führender europäischer Entwicklungsdienstleister mit Spitzenkräften und Fähigkeiten, die unser Angebot zum Vorteil unserer Kunden ergänzen.“