Heraeus Amloy Technology Day 2021

27. und 28. Oktober - Ihr eintägiges Event für einen Blick hinter die Kulissen der amorphen Verarbeitungstechnologien

Heraeus Amloy öffnet erneut seine Pforten für den Technology Day 2021

Wie schon im Jahre 2019 öffnet Amloy erneut seine Pforten für interessierte Besucher, die mehr über amorphe Metalle und deren Verarbeitungstechnologien erfahren möchten. Dieses Jahr steht neben dem jungen Unternehmen auch das Start-Up Amorphous Metal Solutions , welches seit diesem Jahr zur Heraeus Gruppe gehört, auf dem Programm.

Stattfinden wird das interne Event am 27. und 28. Oktober, wozu Sie sich zu einem der genannten Tage anmelden können. Neben einem vollem Programm, in dem Sie die Vorteile der amorphen Legierungen und deren Technologien kennen lernen, haben Sie auch die Möglichkeit Einzeltermine mit unseren Experten zu buchen. Zudem lernen Sie marktspezifische Anwendungsfeldern u.a. in der Medizintechnik, in Sensorelementen oder bei Werkzeugeinsätzen und Festkörpergelenken kennen.

Lernen Sie unsere amorphen Experten am Technology Day 2021 kennen

Valeska Melde

Valeska Melde

Heraus Amloy Technologies

"Besuchen Sie den diesjährigen Amloy Technology Day und erleben Sie die modernste Fertigung amorpher Bauteile. Entdecken Sie das Potenzial des Werkstoffs bei einem abwechslungsreichen Programm aus Fachvorträgen, Erfolgsgeschichten und Produktionsbesichtigungen."

Dipl.-Ing. Stefan Hins

Dipl.-Ing. Stefan Hins

KIMW | Kunststoffinstitut Lüdenscheid

„Die derzeitigen peripheren Technologien für Spritzgießprozesse führen zu einem hohen Energieverbrauch. Formeinsätze aus AMLOY-Material können die Oberflächenqualität und Energieeffizienz erhöhen und gleichzeitig die Zykluszeiten reduzieren.”

Dr.-Ing. Alexander Kuball

Dr.-Ing. Alexander Kuball

Amorphous Metal Solutions

„Der Technology Day bietet die Möglichkeit einen einzigartigen Überblick über den state-of-the-art zur Verarbeitung von Amorphen Metallen zu erhalten. Ich freue mich mit den Interessenten die Anwendung von Amorphen Metallen in Ihren Produkten zu diskutieren.“

Prof. Dr.-Ing. Simon Pauly

Prof. Dr.-Ing. Simon Pauly

THAB | Teschnische Hochschule Aschaffenburg

"Metallische Gläser auf Zr-Basis sind interessante Kandidaten für biomedizinische Anwendungen"