Sensor auf Platine: PCB

Der Platin-Temperatursensor auf Platine wurde speziell für den Einsatz in der Wärmemengenmessung konzipiert. Bei dem Design standen die strengen Anforderungen diesers Sektors hinsichtlich Präzision, Langzeit-Stabilität, Kostenminimierung sowie die Option der vollautomatischen Weiterverarbeitung im Vordergrund.

Das messaktive Element bildet der Temperatursensor in SMD- Bauform auf eine Platine aufgebracht. Der Chip ist durch dünne Leiterbahnen mit den Anschlussflächen verbunden um die Wärmeableitung zu reduzieren und eine Verfälschung des Messergebnisses zu verhindern. Als Kabelfühler konfektioniert eignet er sich für eine Vielzahl von Applikationen innerhalb eines Temperaturbereichs von -40°C bis 150°C.

Von einer Anpassung bis zur kompletten Neu-Entwicklung richten sich die Experten von Heraeus nach Ihren Anforderungen und Wünschen.

Ihre Vorteile – unsere Stärken


  • Möglichkeit der Großserienproduktion zu Low-Cost-Preisen
  • Materialien, technisches Know-how und Produktion aus einer Hand
  • Höchste Qualität dank jahrzehntelanger Erfahrung, Forschung und Entwicklung, qualifiziertem Personal, interner und externer Vernetzung
  • Bewährung als Langzeit- und Serienlieferant, z.B. in der Automotive
  • Weltweiter Vertrieb
  • Kundennähe durch globale Präsenz

Technische Daten


PCB Sensors sind wie folgt konfiguriert:

  • Temperaturkoeffizient (TK): 3850
  • Temperatureinsatzbereich von -40°C bis +150°C
Bezeichnung Größe (L x B x H in mm) Ohmwert
PCB 1325 13 x 2,5 x 1,2 500/1000
PCB 2225 22 x 2,5 x 1,0 100/500/1000
PCB 2240 22 x 4,0 x 1,0 100/500/1000
nach oben