Alles eine Frage der Lochgröße

technology report online, Dezember 2014

Was haben Löcher mit der Leistung von Batterien zu tun? Ziemlich viel, denn für viele Anwendungen kommt poröser Kohlenstoff zum Einsatz – und die Größe der Poren ist entscheidend.

Porocarb
Porocarb® ist ein industriell gefertigtes leitfähiges Kohlenstoffpulver mit besonders hoher Porosität. Bereits eine sehr kleine Menge Porocarb® kann die Leistungsfähigkeit von Lithium-Ionen-Akkus für Smartphones beträchtlich steigern und massiv Herstellungskosten senken.

Porocarb® – so heißt eine völlig neue Produktfamilie von feinporigen leitfähigen Kohlenstoffpulvern, die Heraeus mit Fokus auf elektrochemische Anwendungen (z. B. als Additiv in Batterien) auf den Markt bringt.

Entwickelt wurden die innovativen Kohlenstoffpartikel mit Poren zwischen 10 und 1000 Nanometer in mehr als dreijähriger Entwicklungsarbeit. Mit dem innovativen Pulver schließt Heraeus die Porengrößenlücke zwischen Graphitfilzen im unteren Mikrometer-Bereich und mesoporösen Kohlenstoffen mit Porengrößen kleiner 50 Nanometer.

Dies ermöglicht neue Anwendungsgebiete. Durch seine besondere Porengrößenverteilung kann mit Porocarb® erstmals ein poröser Kohlenstoff in flüssigen elektrochemischen Speichersystemen eingesetzt werden, z. B. als leistungssteigerndes Additiv in aktuellen Lithium-Batterien oder als poröses, oberflächenaktives Trägermaterial für Brennstoffzellen-Katalysatoren.

Durch ein patentiertes Herstellungsverfahren kann Heraeus kundenspezifisch die Porositätsverteilung der Porocarb®-Partikel ganz gezielt für die jeweilige Anwendung anpassen.

Mit Porocarb® kommen wir der Lösung der dezentralen Erzeugung und effizienten Speicherung von elektrischer Energie wieder einen guten Schritt näher.

Lesen Sie auch:

nach oben