66 % weniger Infektionen bei der Versorgung von Schenkelhalsfrakturen

technology report online, Dezember 2016

Neue Studie belegt Vorteil von antibiotikahaltigem Knochenzement von Heraeus bei Schenkelhalsfrakturen - Ältere Patienten mit Begleiterkrankungen profitieren von lokal applizierten Antibiotika.

Das war kein guter Tag für Helene Berg. Die rüstige Rentnerin wollte nur noch schnell zur Apotheke gehen, um ihre Blutdrucktabletten zu holen. Doch ein unglücklicher Fehltritt an der Treppe – und jetzt liegt sie mit einem Oberschenkelhalsbruch im Krankenhaus. Ihr muss eine Hüftgelenkprothese eingesetzt werden. Auch wenn diese Operation mittlerweile Routine ist, ist sie doch mit gewissen Risiken verbunden, z. B. die Infektion mit Keimen.

Der von Heraeus Medical entwickelte antibiotikahaltige Knochenzement COPAL® G+C enthält Antibiotika, deren Wirkspektrum die für Protheseninfektionen typischen Keime abwehrt.

Im Kampf gegen implantat-assoziierte Infektionen in der Orthopädie und Unfallchirurgie helfen antibiotikahaltige Knochenzemente von Heraeus als lokaler Wirkstoffträger genau diese Infektionen zu vermeiden. Die Knochenzemente werden zur Befestigung der Gelenkprothesen im Knochen verwendet. Durch die gezielte Abgabe von Antibiotika bleibt Patienten häufig die Belastung durch eine weitere Operation erspart. Dadurch reduziert sich das Risiko von oft langwierigen Komplikationen, was wiederum auch unter gesundheits- und sozioökonomischen Aspekten von Vorteil ist.

Das belegt eine aktuelle randomisierte Studie aus Großbritannien (Quelle: The use of high-dose dual-impregnated antibiotic-laden cement with hemiarthroplasty for the treatment of a fracture of the hip - The fractured hip infection trial , November 2016 ) Hier führte der Einsatz von doppelt beladenem antibiotikahaltigem Knochenzement (COPAL® G+C von Heraeus) bei primären Hüftarthroplastiken nach Schenkelhalsfraktur zu einer deutlichen Reduzierung des Infektionsrisikos um 66 % - gegenüber Zement mit nur einem Antibiotikum. Der von Heraeus Medical entwickelte antibiotikahaltige Knochenzement COPAL® G+C enthält Antibiotika, deren Wirkspektrum die für Protheseninfektionen typischen Keime abwehrt.

Doppelt beladener antibiotikahaltiger Knochenzement verringert Infektionen in der Hüft-Hemiarthroplastie

nach oben