Ab in die Zukunft

technology report online, Juli 2017

Kommen Sie mit auf eine kurze Reise in die Zukunft. Wir werfen einen Blick auf nachhaltige Superhelden und schauen, was Technologien im Umweltschutz leisten können.

Nachhaltige Superhelden

In den Großstädten der Welt ist kein Mundschutz nötig, denn Smog und Feinstaubbelastung sind kein Thema mehr. Elektromobile surren durch die Straßen. Eine optimierte, nachhaltige Energieversorgung bringt Strom zu den Endverbrauchern. Intelligente Heiz- und Kühlsysteme sorgen für ein angenehmes Raumklima in den Gebäuden. Die Energie dafür liefert die Natur: Sonne, Wind und Wasser. Eine fiktive Welt oder eine Realität, die gar nicht so weit weg liegt?

Die Elemente Sonne, Wind und Wasser stehen für die Zukunft der Energieversorgung. Erneuerbare Energien sind nachhaltige Superhelden, wenn es darum geht, der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen, wie Erdöl, zu entkommen.

Was trägt Heraeus bei?

Die Zukunft setzt also auf erneuerbare Energien – und auf ihre intelligente Speicherung und Verteilung. Die Nachfrage nach leistungsstarken Solaranlagen wächst weiter und für deren Effizienz ist Silberleitpaste ein Schlüsselmaterial. In den letzten Jahrzehnten hat Heraeus das Material ständig weiterentwickelt. Zusätzlich soll der Wirkungsgrad weiter steigen und eine bleifreie, wirklich „grüne“ Solarzelle entstehen. Auch in der Entwicklung organischer Solarzellen ist Heraeus aktiv und prüft den Einsatz von leitfähigen Polymeren.

Aber was passiert mit überschüssig erzeugter Energie? Für eine kurzfristige Speicherung dienen großvolumige Batteriespeicher oder das Elektroauto. Bei der Energieumwandlung und somit langfristigen Speicherung helfen Elektrolyse (also die Umwandlung von Energie in Wasserstoff) und Brennstoffzellen (also die Umwandlung von Wasserstoff in Energie). Auch hier forscht Heraeus an neuen umwelttechnischen Lösungen – und die Welt wird grüner.

Lesen Sie auch:

nach oben