DFI Tag- lab2industry

Besuchen Sie Heraeus auf der Fachtagung des DFI Tag lab2industry und erfahren Sie mehr über C1 Biokonversion, Batterien & Brennstoffzellen und Korrosionsschutz für den Leichtbau

5. Dezember 2018
Dechema Haus

Nehmen Sie an unserer Expertenpräsentation teil

Katalysatoren für Polymerelektrolyt-Brennstoffzellen
Das Herz der H2-Elektromobilität ist Nano

Mittwoch, den 5. Dezember 2018 um 10:00 Uhr
Sprecher: Dr. Christian Gebauer

dr. Christian Gehbauer


Brennstoffzellen zählen zu den vielversprechendsten Energiequellen für Elektromobilitäts-Technologien im Bereich des Langstrecken-Personenverkehrs, des Gütertransports und des Schienenverkehrs.

Die Energie bei der Brennstoffzellentechnologie entsteht durch die von einer protonen-leitfähigen Membran getrennten Reaktion von Wasserstoff (H2) und Luftsauerstoff (O2) zu Wasser (H2O) und der hierbei entstehenden Elektronen die den Strom erzeugen.

Beide Einzelreaktionen, die Oxidation von H2 zu Protonen und die Reduktion von O2 zu Wasser sind edelmetallkatalysierte Reaktionen, wobei hier Pt-basierte Materialien die Beste Leistung bringen.

Den optimalen Aktivitätsbereich erhält man hierbei, wenn geträgerte, homogen verteilte Partikel im Nanometerbereich Verwendung finden, da somit Edelmetall gespart werden kann und die besonderen Eigenschaften, die Metallpartikel in diesem Größenbereich besitzen, ausgenutzt werden können.

Diese Materialien verhelfen der H2-Elektromobilität zu einer Wirtschaftlichkeit und somit einer nachhaltigen Zukunft.

nach oben