Wie bereite ich mich auf die Gelenkersatzoperation vor?

Meist handelt es sich bei einer Gelenkersatzoperation um einen Wahleingriff, bei dem der Zeitpunkt der Operation im Voraus geplant wird. Daher können Vorbereitungen frühzeitig und durchdacht getroffen werden. Der Erfolg einer Operation und der anschließende Heilungsprozess hängen maßgeblich von Ihrer Motivation und Ihrer Mitarbeit ab!

„Fast Track“ Konzept zur schnellen Mobilisierung

Das „Fast Track“ Konzept hat sich bei zahlreichen anderen operativen Eingriffen bewährt und wird nun zunehmend auch im Bereich der Gelenkersatzchirugie angewendet. Das oberste Ziel ist hierbei die rasche Mobilisierung, damit eine schnelle Erholung von der Operation und eine Verringerung der Komplikationen, wie beispielsweise Thrombosen, erfolgen kann. Je nach Klinik verkürzt sich hierbei der Krankenhausaufenthalt deutlich oder entfällt komplett. Anstatt einer Narkose wird unter anderem mit einer punktgenauen Betäubung gearbeitet, die Ihnen bereits am Tag der Operation erste physiotherapeutische Übungen ermöglicht.

Wie bereite ich mich auf die Gelenkersatzoperation vor?

Gelenksersatzoperation: Tips zur Vorbereitung iStock.com/Chris Ryan
  • Versuchen Sie, eventuelles Übergewicht etwas zu verringern.
  • Verzichten Sie möglichst auf Alkohol und Zigaretten oder schränken Sie zumindest Ihren Konsum ein.
  • Beginnen Sie bereits vor der Operation mit krankengymnastischen und muskelaufbauenden Übungen und üben Sie das Gehen mit Gehhilfen. So stärken Sie die Beweglichkeit Ihrer Muskeln. Die Krankengymnastik fällt Ihnen nach der Operation leichter und Sie werden schneller mobil. Im Rahmen des „Fast Track“-Konzeptes werden Sie hierzu schon vor der Operation eine Schulung erhalten.
  • Sie sollten mit einem Krankenhausaufenthalt von 7-10 Tagen rechnen. Kümmern Sie sich daher bereits vorab um die Versorgung von Haustieren, Pflanzen und die Leerung des Briefkastens. Im Rahmen einer ambulanten Operation entfällt der Krankenhausaufenthalt. Allerdings sollten Sie sich in jedem Fall auch eine Unterstützung für den Haushalt organisieren.
  • Im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt empfiehlt sich eine ambulante oder stationäre Rehabilitation um schneller in das Alltagsleben zurückzufinden. Befassen Sie sich daher frühzeitig mit der Auswahl eines für Sie passenden Reha-Zentrums.