Degenerative Gelenkerkrankung

Arthrose ist die häufigste aller Gelenkerkrankungen und beschreibt einen fortschreitenden, altersbedingten Knorpelabrieb in den Gelenken.

Durch die alternde und zunehmend übergewichtige Bevölkerung wird die Zahl der Operationen mit künstlichen Knie- und Hüftgelenken aufgrund von degenerativem Gelenkverschleiß weiter steigen.

Besonders bei fortschreitendem Verlauf der Arthrose ist ein Gelenkersatz meist die einzige Behandlungsmöglichkeit. Der Einsatz von antibiotikabeladenem Knochenzement senkt das Revisionsrisiko und erhöht somit die Standzeiten der Prothese. Bei infektionsgefährdeten Patienten hat sich der Einsatz von zweifach beladenem Knochenzement bewährt.

nach oben

Heraeus Medical

You have come to the International website. Would you like to stay or be redirected to the US website?