PALAMIX® Kartuschen Vakuum Mischsystem für Knochenzement

Die moderne Zementiertechnik ist für den Bereich der Endoprothetik von wesentlicher Bedeutung. Sie begünstigt längere Standzeiten von Prothesen durch ein geringeres Revisionsrisiko.1, 2 Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist ein homogen gemischter Knochenzement.3
Das Mischen unter Vakuum verbessert die Knochenzement-Homogenität. Es reduziert Porosität und stärkt die Verbindung zwischen Knochenzement und Prothese.4

PALAMIX® Vorteile auf einen Blick

PALAMIX Kartuschen Vakuum Mischsystem für Knochenzement
  • homogener Knochenzement mit reproduzierbar hoher Qualität
  • komfortable und intuitive Handhabung
  • zeitsparendes Sammeln unter Vakuum
  • flexibles System mit vielen Anwendungsmöglichkeiten
  • Sicherheit für Personal und Patienten

Sicherheit für Personal und Patienten

PALAMIX Einfülltrichter mit Partikelfilter und PALAMIX Vakuumschlauch mit Aktivkohlefilter

Um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, verfügt PALAMIX® über einen Einfülltrichter mit zwei getrennten Kammern für Pulver und Flüssigkeit. Ein Partikelfilter in der Flüssigkeitskammer schützt vor Glaspartikeln im Knochenzement. So werden Verletzungen und eine Beeinträchtigung der mechanischen Qualität des Knochenzements vermieden.
Zusätzlich beinhaltet der PALAMIX® Vakuumschlauch einen Aktivkohlefilter, der das Austreten von Methylmethacrylat-Dämpfen während des Mischens minimiert.5

Mischen und Sammeln

PALAMIX - Mischen der Komponenten sowie das Sammeln des Knochenzements erfolgt unter Vakuum

Mit PALAMIX® erfolgt das Mischen der Komponenten sowie das Sammeln des Knochenzements unter Vakuum. Dies erleichtert nicht nur den Mischprozess und verkürzt die Vorbereitungszeit vor der Applikation sondern reduziert ebenfalls die Porosität.6

Anwendung und Druckbeaufschlagung

PALAMIX® bietet verschiedene Möglichkeiten des Auftragens und Einbringens von Knochenzement. Es stehen unterschiedliche Schnorchel für individuelle Eingriffe und eine flexible Anwendung zur Verfügung. Weiterhin ermöglicht PALAMIX® den im Schnorchel verbliebenen Knochenzement nahezu vollständig auszutreiben. Dies minimiert Verschwendung.

Die Druckbeaufschlagung erhöht die Eindringtiefe in den Knochen und verbessert die Oberflächeneigenschaft sowie die Dauerfestigkeit des Knochenzements.7

1 Malchau H, Herberts P, Ahnfelt L. Prognosis of total hip replacement in Sweden. Follow up of 92,675 operations performed 1978–1990. Acta Orthop Scand. 1993; 64(5): 497–506.
2 Breusch S, Malchau H. The Well Cemented Total Hip Arthroplasty. Theory and Practice. Springer Verlag 2005; 147–148.
3 Dunne NJ et al. The relationship between porosity and fatigue characteristics of bone cements. Biomaterials 2003; 24(2): 239–245.
4 Geiger MH et al. The clinical significance of vacuum mixing bone cement. Clin Orthop Relat Res 2001; 382: 258–266.
5 Jelecevic J et al. Methyl methacrylate levels in orthopedic surgery: comparison of two conventional vacuum mixing systems. Ann Occup Hyg. 2014; 58(4): 493–500.
6 Wang JS. The Benefit of Vacuum Mixing. In: The Well Cemented Total Hip Arthroplasty 2005. Springer Verlag; 107–112.
7 Wang JS. Femoral Pressurisation. In: The Well Cemented Total Hip Arthroplasty 2005. Springer Verlag; 160–163.
8 Data on file at Heraeus Medical GmbH.