Grenzüberschreitende Logistik für edelmetallhaltige Wertabfälle

Für Sie und uns sind es wertvolle „Sekundärrohstoffe“. Für die Behörden ist es Abfall. Und für Abfall gelten Regeln. Viele Regeln. Es ist deshalb nicht immer einfach, den Abfall dorthin zu verbringen, wo er recycelt werden kann. Lesen Sie mehr.

Waste Management

Moderne Industrieprozesse sind ohne Katalysatoren undenkbar. Nahezu jede Branche der Welt benötigt sie, um das eigene Produkt herstellen zu können. Edelmetallhaltige Katalysatoren spielen eine entscheidende Rolle, wenn es um Aktivität und Selektivität in chemischen Prozessen geht. Irgendwann erreicht aber jeder Katalysator das Ende seiner Standzeit und muss ersetzt werden.

Auch bei anderen industriellen Anwendungen kommt man an den Punkt, an dem man die edelmetallhaltigen Einsatzstoffe bzw. Produkte nicht mehr wiederverwenden oder weiterverwenden kann oder darf. Die Einsatzstoffe müssen recycelt werden.

Nun beginnt die Herausforderung. Denn die Materialien müssen von der Produktionsstätte zur Recyclinganlage gelangen. Doch das ist häufig alles andere als einfach, denn für die Behörden sind die Sekundärrohstoffe hauptsächlich eins: Abfall. Je nach Art des Scheidguts sogar potentiell gefährlich. Müssen dann auch noch Grenzen überschritten werden, wird es kompliziert. Denn eine Vielzahl von gesetzlichen Regelungen ist einzuhalten.

Hier macht es Sinn, sich von Experten unterstützen zu lassen darauf zu achten, dass der Recycling-Partner ausgewiesenes Know-How mitbringt. Denn ein kompetenter, global aufgestellter Partner kann den Prozess entscheidend vereinfachen und abkürzen.

Im Folgenden finden Sie einige weiterführende Informationen. Wenn Sie tiefer in das Thema einsteigen möchten, sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie gerne!

nach oben