Trocknung und Härtung von Kunststoffbeschichtung

Härtung Kunststoffbeschichtung

Elektronische Geräte, moderne Autos und Computer enthalten viele Komponenten aus Kunststoff. Schalthebel, Keyboards, Tastenfelder und dekorative Bauteile werden bedruckt, mit einem klaren Schutzlack oder einem farbgebenden Basislack beschichtet, um eine makellose Oberfläche zu erhalten.

Je nach Prozess und Kunststoffbeschichtung benötigen Sie zur Härtung eine Wärme-Lösung, eine UV-Lösung oder eine Kombination beider Technologien.

Trocknen und Härten mit Infrarot-Wärme

Infrarot-Strahlung dringt je nach Lacksystem mehr oder weniger tief in das Material ein und trocknet den Lackfilm von innen nach außen. Haut- oder Blasenbildung auf der Oberfläche wird verhindert, und die Trocknung des Lackes beschleunigt. Das Ergebnis ist eine brillante Oberflächenqualität. Das Lacksystem gibt dabei die Rahmendaten vor.

Anwendungsbeispiele:

  • Wasserlack auf Stoßstangen
  • Gewebe für Airbags
  • Fassungen und Schalter
  • Schutzlack auf Keypads
  • Druckfarben

Trocknen und Härten mit UV-Technologie

Eine große Vielzahl von Kunststoffprodukten werden mit UV-härtenden Farben bedruckt oder transparente Schichten aufgesprüht und anschließend mit UV-Strahlung gehärtet. Die mit UV gehärtete Beschichtung ist kratzfest, verbessert das Aussehen sowie die Leistungsfähigkeit der Kunststoffprodukte.

Anwendungsbeispiele:

  • Mobiltelefongehäuse, Fernsehergehäuse
  • Dekorative Kfz-Interieur und Exterieur Bauteile, Scheinwerfergläser
  • Lebensmittelverpackungen, Joghurtbecher, Styroporbecher, Getränkeflaschen
  • Brillengläser
  • Werbemittel
  • Computertastaturen

Ihre Vorteile auf einen Blick

nach oben