Heraeus Noblelight erhält den Queen’s Award for Enterprise in der Kategorie Innovation

Große Ehre für Heraeus Noblelight Ltd, in Cambridge. Das Unternehmen bekam am Geburtstag von Queen Elizabeth (21. April) den Queen’s Award for Enterprise in der Kategorie Innovation verliehen. Ausgezeichnet wurde die Entwicklung eines automatisierten Fertigungsprozesses für Blitzlampen. Dieser Prozess hat nicht nur die Produktivität gesteigert und die Fertigung flexibler gemacht, sondern auch die Konsistenz der Lampen verbessert sowie ihre Lebensdauer verlängert. Dies hat dem Unternehmen geholfen, seinen Marktanteil gegenüber Konkurrenten aus Übersee zu vergrößern und seine Position als weltweiter Technologieführer in diesem Sektor zu stärken. Die formelle Übergabe des Preises erfolgt später im Jahr durch den Lord-Lieutenant of Cambridgeshire. Alle Gewinner werden im Sommer zu einer besonderen Feier im Buckingham Palast eingeladen.

Heraeus Noblelight wird seine Blitzlampen auf der Messe World of Photonics in München im Juni in Halle B1 auf Stand 313 präsentieren.

Automatisierte Produktion von Blitzlampen bei Heraeus
Automatisierte Produktion von Blitzlampen bei Heraeus

“Wir fühlen uns durch diesen Preis sehr geehrt,” sagt Debbie Playle, Managing Director von Heraeus Noblelight in Cambridge, “Das ist eine Anerkennung unserer konsequenten Arbeit und der Kompetenz eines Unternehmens, das seit der Gründung in Cambridge im Jahr 1978 an der Spitze der Lampentechnologie steht. Es hat fünf Jahre gedauert, diesen Fertigungsprozess zu entwickeln. Durch unsere Position als weltweiter Technologieführer konnten wir uns von einem Lieferanten einfacher Komponenten zu einem Anbieter von Lösungen entwickeln. Heute kommen unsere Lampen in Gebieten zum Einsatz, die so unterschiedlich sind wie gedruckte Elektronik, das Tempern von Silizium Wafern, Rapid Thermal Processing (RTP), Druckfarbenhärtung und andere schnelle photonenbasierte Prozesse.”


Die ausgezeichnete Entwicklung

Blitzlampen liefern leistungsstarke, gezielte Strahlung von Ultraviolett bis Infrarot. Historisch lag ihr Hauptanwendungsfeld bei der Anregung von Festkörperlasern und dem Intensed Puls Light. Die Herstellung von Blitzlampen erforderte bisher hauptsächlich mechanische Geschicklichkeit, um die nötigen Glas-Metall-Verschmelzungen innerhalb sehr enger Toleranzen zu erreichen. Der neue Fertigungsprozess ist der erste, der moderne elektrische und mechanische Komponenten mit Software für Einzelteilfertigungszellen kombiniert. Dabei wird selbst entwickeltes Auto-Montage Equipment genutzt, um manuelle Fertigungsschritte nachzubilden.


Note to Editors

Noblelight Ltd. wurde 1978 von John und David Littlechild bei Cambridge, UK, mit nur drei Angestellten gegründet. Laser waren damals eine aufkommende Technologie, die allerdings nur für die Forschung eingesetzt wurde. Im Jahr 1987 wurde Noblelight Ltd. von Heraeus übernommen und der Name Noblelight wurde genutzt, um den gesamten Bereich der Speziallichtquellen bei Heraeus zu benennen. Heute sind bei Heraeus Noblelight Ltd., immer noch am Gründungsort im Cambridge Science Park, mehr als 100 Menschen beschäftigt. Blitzlampen von Heraeus Noblelight dienen topaktuellen Laseranwendungen, beispielsweise in der Automobilindustrie, der Medizin, der Kosmetik. Sie kommen ebenso bei allen industriellen Prozessen zum Einsatz die hochintensives Breitbandlicht benötigen, ebenso wie beim Rapid Thermal Processing. Heraeus Noblelight hat bereits den Queen’s Award for Export in den Jahren 1990 und 1995 gewonnen.


Der Queens Award of Enterprise

Dieses Jahr findet bereits der 50. Jahrestag der Queens Awards statt. Diese sollen die herausragenden Leistungen der Britischen Wirtschaft feiern und fördern. Die Preise werden für besondere Erfolge von Unternehmen in einer von drei Kategorien verliehen.

Diese sind:

  • Innovation
  • Internationaler Handel
  • Nachhaltige Entwicklungen

Um die Auszeichnung in der Kategorie Innovation zu erhalten, muss ein Unternehmen entweder

  • eine herausragende Innovation über die letzten zwei Jahre
  • dauerhafte Innovation und Entwicklung über die letzten fünf Jahre zeigen.


Als Anerkennung ihres Erfolges dürfen Preisträger das prestigeträchtige Emblem des Queens Award fünf Jahre lang auf all ihren Schriften und Waren benutzen.

HNL Management
Das Management von Heraeus Noblelight in Cambridge (von links nach rechts): Abby Littlechild (Global Sales Manager), Jeremy Woffendin (Technical Director), Michael Bennett (Production Manager), Martin Brown (New Applications Manager), Debbie Playle (Managing Director), Mark Bartlett (Financial Director), John Littlechild (R&D and Co-Founder), Ian Green (Regional Sales Manager)
nach oben