Infrarot-Booster verbessern Ihre Anlage

Durch gesteigerte Nachfrage entstehen oft Produktionsengpässe, weshalb die Kapazität vorhandener Trockner oft nicht mehr ausreicht. Ein Infrarot-Booster, d.h. ein Infrarot-Modul, das einer bestehenden Trocknung vorgeschaltet wird, löst dieses Problem.

Infrared Booster

Der Booster bringt das Produkt schnell auf die richtige Temperatur, der bereits vorhandene Trockner hält diese dann, solange es nötig ist. Insbesondere bei massiven Produkten kann durch den Einsatz von Infrarot-Wärme bis zu 50% der Zeit, die ein konventioneller Heißluftofen für das Erreichen der Einbrenntemperatur benötigt, eingespart werden.

Neben den klassischen Boostern, also der Voranschaltung von Infrarot, kann ein Infrarot-Modul auch danach oder dazwischen geschaltet werden.

Ihre Vorteile mit Infrarot-Boostern:

  • Einsparung von Zeit durch schnellere Erwärmung
  • Einsparung von Platz durch kürzere Trockenstrecken
  • Einsparung von Energie durch schnelle Reaktionszeiten

Je nach Produkt und Prozess ist der Booster ein gaskatalytisches oder elektrisches Infrarot-Modul. In der Praxis werden verschiedene Kombinationen für Booster eingesetzt, beispielsweise Infrarot-Module vor einem Heißluftofen oder elektrische Infrarot-Booster zusammen mit einem gaskatalytischen Infrarot-Ofen.

Sehen Sie selbst, wie Infrarot-Booster Ihre Prozesse verbessern können!
Hier einige Anwendungsbeispiele:

IR-Booster beschleunigt die Produktion von Metallgehäusen

Bisher wurde der Pulverlack auf Metallkompressoren für kleine Kühleinheiten mit langwelligen Infrarot-Strahlern gehärtet. Die bisher genutzten Strahler wurden durch mittelwellige Zwillingsrohrstrahler von Heraeus ersetzt. Zusätzlich wurde ein sogenannter Infrarot-Booster mit leistungsstarken kurzwelligen Strahlern dem eigentlichen Ofen vorgeschaltet, wodurch das Produkt schnell auf die richtige Temperatur gebracht wird.

Lesen Sie hier das komplette Anwendungsbeispiel!

QRC IR-Strahler für verbesserte Qualität bei Fahrzeugtragfedern

Dank eines Infrarot-Systems von Heraeus konnte das Unternehmen Ahle Federn eine höhere Qualität bei der Beschichtung von Fahrzeugtragfedern erreichen. Infrarot-Systeme sind platzsparend, daher konnte der neue IR-Ofen direkt vor der Pulverlackanlage installiert werden. So wird am Produktionsverfahren an sich nicht viel verändert. Der IR-Ofen erwärmt die Federn vor der Pulverlackierung vor, danach härtet ein Heißluftofen den Lack.

Lesen Sie hier das komplette Anwendungsbeispiel!

Gaskatalytisches IR-System für Anhängerlackierung

Um die geforderte Verarbeitungsqualität bei der Anhängerlackierung zu erreichen, musste die Geschwindigkeit der Produktionslinie von Gatormade Trailers beinahe bis zum Stillstand reduziert werden. Nur so konnte sichergestellt werden, dass das Pulver richtig gelierte und einen gleichmäßigen Glanz bekam. Weil diese Verlangsamung nicht akzeptabel war, musste die Anlage wieder auf die ursprüngliche Geschwindigkeit gebracht werden. Daraufhin wurde ein gaskatalytischer IR-Angelier-Ofen von Heraeus-Vulcan Catalytic vor dem eigentlichen Konvektionsofen installiert. So kann das Pulver schnell auf die Temperatur gebracht werden, bei der es zu gelieren beginnt.

Lesen Sie hier das komplette Anwendungsbeispiel!

IR-Strahlung für die flexible Fußbodenherstellung

Infrarot-Systeme von Heraeus Noblelight werden an verschiedenen Stellen in der Fertigung von Vinyl-Fußböden eingesetzt. Dadurch kann die Fertigung besser gesteuert werden und die Fertigungslinie wird flexibler. Der grundsätzliche Herstellungsprozess für Fußböden besteht aus dem Aufbau von dicken Lagen einer PVC Paste auf einem PVC-Grundmaterial, das eine Fiberglasmatte enthält. Dabei spielen Wärmeprozesse eine große Rolle: einmal um das Grundmaterial zu trocknen, und ebenso um die aufgebrachte PVC-Paste effizient zu härten. Für eine effektive Härtung sorgen mittelwellige Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight.

Lesen Sie hier das komplette Anwendungsbeispiel!

IR-Strahler für Pulverlackbeschichtung auf MDF

Ein Infrarot-Booster von Heraeus Noblelight hilft der Firma Sauter GmbH bei der Pulverlackbeschichtung von MDF-Platten. Diese werden vielfach als Material für Tische, Schränke oder Büromöbel eingesetzt. Die Pulverlackierung stellte das Unternehmen allerdings vor eine Herausforderung, denn Holzfasern sind kaum elektrisch leitend und außerdem hitzeempfindlich. Der bisher genutzte Pulverlack-Ofen erreichte bald seine Kapazitätsgrenze, weshalb man sich für einen Infrarot-Booster von Heraeus Noblelight entschied. Innerhalb weniger Sekunden wird das Pulver dort auf 140-150 °C vorgeheizt und geschmolzen.

Lesen Sie hier das komplette Anwendungsbeispiel!

IR-Strahler Pulverlackierung Motorgehäuse

Bei der Beschichtung von qualitativ hochwertigen Motorgehäusen von Demag Cranes & Components fiel die Wahl auf elektrische Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight, da Infrarot-Strahlung von Pulver sehr gut absorbiert wird und die Pulvermasse sich rasch erwärmt. Pulver wird damit erheblich schneller als in einem Umluftofen angeliefert. Ein rasches Angelieren verbessert die Lackqualität und erhöht die Durchlaufgeschwindigkeit. In einem vollautomatischen Prozess fahren heute die Motorgehäuse um sich selbst rotierend durch die Anlage und werden elektrostatisch beschichtet. In einer Heizzone wird das Pulver anschließend aufgeschmolzen und in der Haltezone ausgehärtet.

Lesen Sie hier das komplette Anwendungsbeispiel!

Ihre Anwendung ist nicht mit aufgeführt? Infrarot kann noch viel mehr!
Sprechen Sie uns einfach an!

nach oben