Drei Hauptkomponenten der mikrowellenangeregten UV-Härtungssysteme von Heraeus

LightHammer 6

Alle mikrowellenangeregten UV-Härtungssysteme von Heraeus Noblelight bestehen aus drei Hauptkomponenten: Einem elektrodenlosen Strahlerkolben, einem Lampenmodul und einer Stromversorgung. Zusammen bieten diese Komponenten eine gleichmäßige und zuverlässige Härtung in den anspruchsvollsten Produktionsumgebungen.

Mit Mikrowellen betrieben und ohne die in Bogenlampen erforderlichen Metallelektroden hat dieser bemerkenswerte hochwertige Quarzstrahlerkolben eine garantierte Mindestlebensdauer von 8000 Stunden (6000 Stunden bei additiven Typen). Viele Nutzer geben eine noch längere Strahlerkolbenlebensdauer an. Es dauert nur drei Minuten, einen Strahlerkolben bei Bedarf auszuwechseln.
Sehr schnelles Starten und Neustarten verkürzen die Strahlerkolbenlebensdauer nicht, und Energieabgabe und Spektralverteilung sind sehr stabil. Der elektrodenlose Strahlerkolben gibt weniger Infrarotwärme ab, so dass auf den Substraten deutlich weniger Wärme entsteht als bei Bogenlampen. Heraeus Noblelight liefert Strahlerkolben mit verschiedenen Spektralverteilungen, damit Sie flexibler sind, wenn sich die Anforderungen Ihres UV-Härtungsprozesses ändern.

Modularer UV-Lampenstrahler

Strahlerkolben und Reflektor sind zusammen in dem Lampenmodul untergebracht. Ein elliptischer Reflektor bündelt die maximale Menge UV-Energie auf das Substrat. Es ist keine Wasserkühlung erforderlich. Das Luftkühlsystem von Heraeus Noblelight treibt gefilterte Luft von der Rückseite des Reflektors über die Lampe. Schmutz, Staub und Dämpfe werden ferngehalten, wodurch das Gerät sauber und der Wartungsaufwand gering bleibt.
Wir bieten Systeme mit integrierten oder extern Lüftern an. Durch das modulare Design mit Breiten von 6 oder 10 Zoll können die Lampen zu beliebigen Breiten kombiniert oder um ein dreidimensionales Teil herum angebracht werden.

Stromversorgungen

Mit einer Ein/Aus/Standby-Steuerung für schnelleren Produktionsstart gehen die Lampen sofort aus, wenn das Band wegen eines Bahnabrisses, Bogenwechsels oder Teilestaus oder aus einem anderen Grund anhält. Sie lassen sich auch für einen Taktbetrieb ansteuern. Komplette Sicherheits- und Fertigungsbandverriegelungen sind eingebaut, die die Lampen beim Start automatisch auf volle Leistung schalten.
Einige Stromversorgungsmodelle bieten mehrere Leistungsstufen: sie haben entweder zwei oder drei voreingestellte Stufen oder sind kontinuierlich von 35 % bis 100 % der vollen Leistung des Lampenmoduls regelbar. In unserer neuesten Produktreihe, den Mark II-Geräten (LightHammer 6 Mark II und LightHammer 10 Mark II), werden Halbleiterstromversorgungen verwendet, wodurch die Stromaufnahme um 40 % verringert wird. In einem Mehrlampensystem kann jede Lampe einzeln ein- oder ausgeschaltet werden, so dass die Leistung noch genauer geregelt werden kann. Lampenmodule können nacheinander eingeschaltet und mit der Geschwindigkeit des Bandes synchronisiert werden. Bei einer Konfiguration mit mehreren Stromversorgungen kann der Nutzer eine als Master-Stromversorgung, die alle anderen steuert, oder Steuerung über eine externe SPS programmieren. Eine ausziehbare Steuertafel erleichtert die Wartung. Fällt eine Sektion des Systems aus, zeigt eine eingebaute Anzeige den Fehlerort an.