Infrarottechnologie für industrielle Prozesse mit Wärme

Wärmeprozesse in der Industrie müssen Energie auf Knopfdruck und genau zur richtigen Zeit, genau an die richtige Stelle bringen.

  • Sie möchten schwierige Kunststoffkonturen entgraten?
  • Ihre Lacktrocknung darf nicht die Fertigung limitieren?
  • Sie wollen Lebensmittel verarbeiten mit Wärme auf +/- 1 Grad genau?

Intelligente Infrarot-Systeme können das. Sehen Sie wie das funktioniert!

Wie funktioniert die Infrarottechnologie?

Infrarottechnologie

Die Infrarottechnologie funktioniert durch die Übertragung von elektromagnetischen Wellen, die dann im Produkt Wärme erzeugen.

  • Kontaktfreie Wärme
  • Hohe Wärmeübertragungskapazität
  • Schnelle Übertragung mit hoher Leistung
  • Keine Energieverschwendung an ein Übertragungsmedium

Infrarotstrahlung angepasst an Produkt und industriellen Prozess

Ein Teil der elektromagnetischen Strahlen wird im Material absorbiert, ein Teil wird reflektiert und der Rest durchdringt die Materialien. Nur der absorbierte Anteil trägt zur Erwärmung bei. Dabei hat jedes Material sein eigenes Absorptionsspektrum, den Bereich, in dem die elektromagnetischen Strahlen am besten aufgenommen werden.

Wenn das Emissionsspektrum eines Infrarotstrahlers optimal zum Absorptionsspektrum eines Materials passt, dann erfolgt die Erwärmung des Materials wesentlich schneller und effektiver.

Ihre Vorteile

  • Infrarot-Strahler übertragen Wärme kontaktfrei
  • Kurze Reaktionszeiten
  • Infrarot-Strahler werden in Wellenlänge, Spannung, Leistung und Form genau auf das Produkt abgestimmt
  • Exakte abgestimmte Infrarot-Strahlersysteme erhöhen die Prozessgeschwindigkeit, verbessern die Qualität und sparen Energie

Anwendungsgebiete

Infrarotstrahler erzeugen Wärme in Materialien. Das wird genutzt, um den industriellen Wärmeprozess effizient durchzuführen. Das spart Zeit, Platz und Energie.

Keimreduzierung

Keimreduzierung

nach oben