Photonikbasierte Lösungen von Ultraviolett bis Infrarot

Nachrichten des Monats - Case Stories

Hier finden Sie monatlich spannende Anwendungsstories, was man mit Licht alles machen kann.

Wussten Sie, dass Infrarot und UV-Licht zum Erfolg Ihrer Grillparty beitragen?

Infrarot und UV-Licht für eine erfolgreiche Grillparty

Während den heißen Sommermonaten möchte man seine Freizeit am liebsten draußen verbringen: Als krönender Abschluss nach einem Besuch im Freibad oder als willkommene Abwechslung nach einem anstrengenden Tag im Büro trifft man sich abends mit Freunden und Familie zu einer Grillparty im Garten. Sämtliches Grillgut, seien es Bratwürste oder Steaks, schmeckt dabei aber nur halb so gut wenn die passenden Barbecue-Saucen oder der Ketchup fehlen. Ein breit gefächertes Angebot an Saucen ist deshalb fester Bestandteil einer erfolgreichen Grillparty.

Infrarot-Wärme und UV-Licht haben einen wesentlichen Anteil daran, dass die Barbecue-Sauce sicher und keimfrei in Flaschen gefüllt werden kann.

Infrarot-Wärme verhindert Zersplittern der Glasflaschen beim Befüllen

Wenn beim Befüllen der Flaschen die Temperaturdifferenz zwischen Flüssigkeit und Glas größer als 42°C wird, besteht die Gefahr eines Hitzeschocks, der das Glas zum Springen oder Zersplittern bringt. Temperaturdifferenz unterhalb des kritischen Levels zu halten, spülte man die leeren Flaschen mit heißem Wasser, anschließend wurden sie in einem Wasserdampf-Ofen vorgeheizt und abgetrocknet, ehe man sie befüllen konnte. Dieses Verfahren war durch das heiße Wasser und den Dampf sehr energieintensiv, außerdem konnte man den Dampf-Ofen bei einem Bandstopp nicht schnell genug abschalten. Wesentlich energiesparender ist der Infrarot-Ofen, der mittlerweile verwendet wird, um die Flaschen zu erwärmen. Über einen PID-Regler innerhalb des Infrarot-Ofens wird sichergestellt, dass die Flaschen die richtige Temperatur für das Befüllen haben. Carbon Infrarot-Strahler (CIR®) geben Strahlung im mittleren Wellenlängenbereich ab, und eignen sich so gut für diesen Prozess, da in diesem Bereich Glas besonders gut absorbiert. Außerdem reagieren sie so schnell, dass sie gut geregelt werden können und ein Überheizen der Flaschen im Falle eines Bandstopps vermieden wird.

Ketchuphersteller setzt auf saubere Produktionsluft mit effektivem UV-Licht

Die Rezeptur für Grillsoßen oder Ketchup besteht in der Regel aus Zucker, Tomatenmark, Essig und Speisesalz, sowie Gewürzen. Das ergibt einen guten Geschmack – finden nicht nur wir, sondern auch für Schimmelpilze und Hefen ist die Zusammensetzung reizvoll. Diese werden im Produktionsprozess zum Problem. Sie befinden sich von Natur aus in der Luft, setzen sich auf das noch nicht abgefüllte Zwischenprodukt ab und lassen dieses verderben.

Die Firma Wiso Feinkost GmbH, Hersteller von monatlich über 350 Tonnen Gewürzsoße für 38 namenhafte Labels, hat mit den Heraeus Experten eine schnelle und kostengünstige Lösung für dieses Problem gefunden. Die Raumluft wird gefiltert und mit UV Licht desinfiziert, sodass auch ohne zusätzliche Konservierungsstoffe ein lange haltbares Erzeugnis entsteht.

„Letztendlich möchte man eine Lösung für eine zuverlässige und dauerhafte Entkeimung der Luft.“, so Geschäftsführer Alex Wiegand. Zusammen mit den Heraeus UV Experten und dem Einbezug der räumlichen Anforderungen konnte eine günstige und pragmatische Lösung gefunden werden. In einem handelsüblichen auswaschbaren Hepa Filter wurde die passgenau berechnete Menge an ozonfreien UV Strahlern verbaut. Das effiziente Verfahren ist dabei recht simpel: Die Viren und Schimmelsporen besitzen eine unterschiedliche Größe und Beschaffenheit. Während die Schimmelsporen verhältnismäßig groß sind und vom Filter aufgefangen werden können, sind die Viren so klein, dass sie durch diesen nicht aufgehalten werden. Sie gelangen also ins Innere des Filters, wo sie durch das UV Licht inaktiv gesetzt werden.

Erfahren Sie mehr über Wärmeprozesse für die Glasindustrie sowie UVC Luftentkeimung und Luftdesinfektion auf unseren Spezialseiten.

Wussten Sie, dass Fitnessgeräte von gaskatalytischer Infrarot-Wärme profitieren?

Gaskatalytisches Infrarot für Fitnessgeräte

Jedes Jahr kurz vor dem Sommer erleben Fitnessstudios ein Hoch, denn jeder will im Schwimmbad oder am See eine gute Figur machen.

Damit aber auch die Trainingsgeräte mit glatter und glänzender Oberfläche eine gute Figur machen können, werden bei der Herstellung gaskatalytische Öfen von Heraeus Noblelight eingesetzt, um die mit Pulverlack beschichteten Teile zu trocknen und zu härten.

Fitnessgeräte des Unternehmens Life Fitness aus den USA werden mit Pulverlack beschichtet, der dann durch Wärme gehärtet wird. Das Wachstum ihrer Produktlinie stellte die amerikanische Firma jedoch vor ein Problem, denn die Pulverlackierung musste deutlich ausgebaut werden, doch es stand nur begrenzt Platz zur Verfügung. Bislang wurde ein Heißluftofen für den Härtungsprozess verwendet.

Da einige Teile doppelt beschichtet werden, waren Pausen erforderlich, um diese Teile umzuhängen. Dadurch lag die Produktionsgeschwindigkeit bei 2,4m pro Minute, der effektive Output für doppelt beschichtete Teile aber nur bei 50%. Die Installation eines zweiten Heißluftofens wäre nicht kosteneffizient gewesen und aus Platzmangel auch nicht umsetzbar.

Das Problem wurde durch zwei gaskatalytische Infrarot-Öfen von Heraeus Noblelight gelöst. Nach erfolgreichen Tests im Testcenter in Buford, USA, wurde ein Zweistrangsystem entworfen. Heute laufen zwei Bänder parallel nebeneinander, eins für Teile mit nur einer und eins für Teile mit zwei Beschichtungen. Jedes Band besitzt einen gaskatalytischen Infrarot-Ofen und eine dazu gehörige Lackierkabine. Für die finale Aushärtung laufen die Bänder in den bestehenden Heißluftofen. Dieses System erzielte die gewünschte Produktionsgeschwindigkeit von 2,4 m pro Minute und der Möglichkeit auf 3m pro Minute zu erhöhen. Viel wichtiger aber war, dass der effektive Output sich verdoppelte. Zusätzlich zu den Einsparungen an Gas und Stromkosten halfen staatliche Zuschüsse für energieeffiziente Technik dabei die Gesamtkosten weiter zu senken.

Erfahren Sie mehr über gaskatalytische Infrarot-Systeme auf unserer Spezialseite.

Wussten Sie, dass Verpackungen durch Flash Systeme intelligent werden?

Intelligente Verpackungen durch Flash Systeme

Intelligente Verpackungen können mehr als nur ein Produkt einpacken. Sie helfen bei der Identifikation und der Logistik der Produkte, sie schützen vor Diebstahl oder Produktpiraterie. Kern der neuen Möglichkeiten sind kleine Chips, RFID Labels oder generell gedruckte Elektronik. Dafür wird eine metallische Tinte aufgedruckt und anschließend durch Sintern leitfähig gemacht. Sintern von preisgünstigen Kupfertinten funktioniert besonders gut mit Flashlampen, da diese schneller sintern, als das Kupfer oxidieren könnte.

Heraeus Flash Systeme machen es möglich: Kupfertinte für smarte Verpackungen in Millisekunden sintern, ohne das Papier dabei zu schädigen

Kupfertinten sind eine kostengünstige Alternative zu Silbertinten, wenn es um gedruckte Elektronik für RFID oder intelligente Verpackungen geht. Das Sintern von Kupfertinten auf Papier ist jedoch eine echte Herausforderung. Eine Kooperation aus drei Unternehmen, Promethean Particles, Dycotec Materials und Heraeus Noblelight zeigte, wie Kupfer Nanopartikel in gedruckter Tinte durch Xenon Blitzlampen leicht und schnell verschmelzen und so hoch leitfähige und stabile elektronische Schaltkreise bilden.

Anders als Silber bildet Kupfer an der Luft sehr schnell Oxide, die das Sintern erschweren oder gar verhindern. Bisher wird Kupfertinte darum häufig in einem Ofen unter Inertgas gesintert, was mit viel Aufwand verbunden und relativ langsam ist. Xenon Flash Systeme dagegen übertragen innerhalb von Millisekunden sehr viel Energie in die Tinte. Dadurch sintert diese so schnell, dass der Oxidationsprozess nicht einsetzt. Zusätzlich wird durch diese schnelle Energieübertragung das Substrat, also Folie oder Papier, kaum mit erwärmt und so geschont.

Kooperationen für das erfolgreiche Sintern von metallischen Tinten

  • Promethean Particles aus Nottingham, UK: Hersteller von Nanomaterialien
  • Dycotec Materials aus Swindon: Produzent von Tinten und Beschichtungen
  • Heraeus Noblelight aus Cambridge, UK: Entwicklung eines Xenon-Blitzlampen Systems für das Sintern von metallischen Tinten

"Aus Gesprächen mit unseren Kunden wissen wir, dass der Bedarf an kostengünstigen Tinten groß ist. Unsere neue Großserienfertigung hat es uns ermöglicht, hochwertige Nanopartikel in Mengen von mehr als 1.000 Tonnen pro Jahr zu produzieren", stellt Laurie Geldenhuys, CEO von Promethean Particles, fest. Richard Dixon, Geschäftsführer von Dycotec Materials, fügt hinzu: "Mit den Nanomaterialien von Promethean Particles konnten wir Tinten mit hohem Feststoffanteil und großer Stabilität herstellen, die mit Inkjet Druckköpfen verarbeitet werden können, die in hohen Frequenzen drucken und große Serienproduktion gewährleisten. Die Verarbeitung unserer Tinten mit dem Heraeus-Blitzlampensystem ermöglichte eine hervorragende elektrische Leitfähigkeit von ~ 3 mΩ / □ / mil."

Martin Brown, Applikationsleiter von Heraeus Noblelight, kommentiert: "Das photonische Sintern von Tinten bietet einen signifikanten Vorteil gegenüber der herkömmlichen Ofenverarbeitung. Es spart viel Platz, Betriebskosten und Zeit. Für Kupfertinten eignet sich unsere Heraeus Xenon Flash Technologie besonders gut, da die schnellen Verarbeitungsgeschwindigkeiten die Kupferoxidationsprobleme überwinden."

Mehr zum Thema Sintern von metallischen Tinten erfahren Sie hier .

Wussten Sie, dass auch Ostereierverpackungen von Speziallichtquellen profitieren?

UV Lichtquellen reduziert Keimbelastung auf Packstoffoberflächen

Mit dem Einsatz von energiereichem UV-Licht wird die Keimbelastung auf Packstoffoberflächen bis zu 99,9 % reduziert. Damit wird die Haltbarkeit von Lebensmitteln wie Joghurt, Quark oder Milch deutlich verbessert. Aber auch die in Folie verpackten Ostereier profitieren davon, denn nicht nur Verpackungen wie Becher, Deckel, Dosen, Beutel, Gläser oder Flaschenhälse können mit UV Licht effizient entkeimt werden, sondern auch Folien.

Nur wenige Sekunden des intensiven und dennoch kalten UV Lichts sind ausreichend, um Verderbnis- Erreger wie Bakterien, Hefe oder Pilze unschädlich zu machen. Die Bestrahlung mit UV-Licht ist, im Vergleich zu chemischen und thermischen Verfahren, eine besonders zuverlässige, wirtschaftliche und vor allem umweltfreundliche und trockene Methode und deshalb besonders für die Verarbeitung von Bioprodukten, Schokolade oder Milchpulver bestens geeignet.

Mehr zum Thema Oberflächendesinfektion von Packstoffen finden Sie auf unseren Spezialseiten .

Gerne senden wir Ihnen auch weiteres Pressematerial zu diesem Thema zu. Bitte kontaktieren Sie uns unter hier .

Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?

IR-Wärme für die Pralinenherstellung

Supermärkte am Valentinstag. Jedes Jahr aufs Neue begegnet man dort einer Ansammlung von Männern, die für ihre Ehefrauen oder Freundinnen Pralinen und ähnliche schokoladige Naschereien kaufen. Nach wie vor zählen neben Schmuck und Blumen eben auch Pralinen zu den beliebtesten Aufmerksamkeiten, die man seinen Lieben an diesem Tag schenken kann. Wie genau die süßen Leckereien hergestellt werden wissen aber nur die wenigsten. Carbon Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight spielen dabei eine zentrale Rolle.

Bei der Produktion von Pralinen spielen Wärmeprozesse eine wichtige Rolle. Ein erster wichtiger Wärmeschritt ist das Erhitzen der Formen, bevor die Schokolade eingefüllt wird.

Für die Qualität der Schokoladenprodukte kommt es dabei auf die exakte Temperatur an, je nach Schokoladenart liegt diese um die 30 Grad Celsius. Allerdings darf sie jeweils nur 1°C nach oben oder unten abweichen, sonst verliert die Schokolade ihre Konsistenz, wird spröde oder unschön weißlich an der Oberfläche.

Tests im Anwendungszentrum von Heraeus in Neston, Großbritannien, zeigten, dass Carbon Infrarot-Strahler zusammen mit Pyrometern zur kontaktfreien Temperaturkontrolle die Vorgaben für die Pralinenherstellung erfüllte und die optimale Temperatur von ±1 °C genau eingehalten wird. Pyrometer kontrollieren die Kunststoff-Formen kurz vor dem Infrarot-Wärmesystem. Diese Temperatur gibt die Zeitspanne vor, in der die Infrarot-Wärme auf die Formen einwirkt. Nach diesem Wärmeschritt kontrolliert ein weiteres Pyrometer, ob die richtige Temperatur zum Einfüllen der Schokolade erreicht wurde.

Beim Zusammenfügen der Schokohälften misst ein Pyrometer die Schokoladentemperatur vor der Heizstation und steuert die Infrarot-Strahler so, dass die Hälften bei einer Temperatur von etwa 30°C zuverlässig zusammengefügt werden können.

Der Einsatz von Infrarot-Strahlern verbesserte nicht nur Qualität und Aussehen des fertigen Produktes deutlich. Carbon Infrarot-Strahler reagieren so schnell, dass sie bei einem unerwarteten Bandstopp praktisch sofort abgeschaltet werden können. Das stellt sicher, dass Beeinträchtigungen von Anlage und Produkten minimiert werden.

Sie würden gerne mehr über die Einsatzmöglichkeiten von IR, UV und Flash bei der Pralinenherstellung erfahren?

Bestellen Sie hier weiteres Infomaterial >>

Hätten Sie es gedacht, dass UV Licht auch auf Kreuzfahrtschiffen zum Einsatz kommt?

UV ballast water treatment cruiseship

Große Schiffe, wie etwa Container- aber auch Kreuzfahrtschiffe benötigen zur Stabilität und für den Gewichtsausgleich Wasser, sogenanntes Ballastwasser. Im Hafen wird das Ballastwasser aufgenommen, wandert mit dem Schiff um die Welt und wird samt den im Wasser befindlichen Organismen, wie Plankton, wirbellose Tiere, Fischlarven aber auch Krankheitserreger, in andern Häfen wieder ausgepumpt. Auf diese Weise reisen viele Meeresbewohner und Krankheitskeime als blinde Passagiere um die Welt. Mit leistungsstarkem UV-Licht können in den Ballastwassertanks bereits auf dem Schiff die unerwünschten Organismen gezielt abgetötet und deren Ausbreitung minimiert werden.

Umweltschonende Behandlungsanlagen für Ballastwasser sollen zukünftig auf allen Seeschiffen Vorschrift sein, so hat es die Internationale Seefahrtorganisation (IMO – International Maritime Organisation) festgelegt. Eine mögliche Behandlungsmethode ist die Wasseraufbereitung durch intensives UV-Licht. Das spezielle Licht desinfiziert das Wasser. Es zerstört im UVC-Bereich bei einer Wellenlänge von 254 Nanometern die Erbsubstanz (DNA) der Bakterien und Krankheitserreger, inaktiviert sie und verhindert damit ihre Vermehrung. Für diesen Prozess entwickelt und fertigt Heraeus UV-Spezialstrahler sowie komplette Module und Vorschaltgeräte.

Wollen Sie mehr über die Wasseraufbereitung mit intensivem UV-Licht erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Mehr zum Thema UV Ballastwasseraufbereitung können Sie auf unseren Spezialseiten lesen.

Wussten Sie, dass UV Licht hilft, die Küche sauber zu halten? Auch beim Gänsebraten?

kitchen exhaust air uv

Die Weihnachtsgans: Eine Tradition, auf die sich viele Familien an Weihnachten freuen. Allerdings ist die Zubereitung in der heimischen Küche recht aufwendig. Deshalb wird sie gerne auch in Restaurants bestellt. Keine leichte Aufgabe für Restaurantbetreiber, denn das mastige Geflügel gibt beim Braten und Kochen viel Fett ab. Fettabscheider in der Küchenhaube können nur bis zu 95% der Fette aus der Abluft entfernen. Der Rest schlägt sich im Haubenkörper und im Abluftrohr nieder. Das riecht mit der Zeit nicht mehr gut und ist feuergefährlich. Durch die Ablagerung des Fetts aus der Luft entsteht zudem ein erheblicher Reinigungsaufwand.

Hocheffiziente Geruchs- und Dunstreduktion dank UV Technologie

Mit dem Einbau des Heraeus UV Control Systems in Dunstabzugshauben in Großküchen wird durch UV Licht eine umweltfreundliche Abluftreinigung vorgenommen.

Die Behandlung mit energiereicher UV-Strahlung im Wellenlängenbereich von 185nm (VUV) fotolysiert, zerstört und neutralisiert die Moleküle von Fetten und Gerüchen. Die Oberfläche der Küchenabzugshaube wird damit sauber gehalten und die Reinigung des Abluftkanals deutlich erleichtert. Wo vorher noch täglich per Hand gereinigt werden musste, kann nun fast ganz auf die manuelle Reinigung im Abluftkanal verzichtet werden.

Leistungsstarke Heraeus VUV-Strahler Lösungen sind selbst bei einer Umgebungstemperatur von bis zu 80°C äußerst wirksam. Ihre lange Nutzlebensdauer von bis zu 10.000 Betriebsstunden minimiert zudem die Serviceintervalle.

Klicken Sie hier , um mehr über Luftbehandlung mit UV zu erfahren.

Interessieren Sie sich für weitere Anwendungsbeispiele im Küchenbereich?
Bestellen Sie Case Stories über Anwendungen zur Luftbehandlung in der Gastronomie!

Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme den Christstollen länger haltbar macht?

germ reduction with infrared heat

Ein schöner Christstollen zum Tee gehört einfach zur Weihnachtszeit dazu. Das gehaltvolle Gebäck sollte aber nicht nur schmecken, sondern auch schimmelfrei bleiben.

Durch den Einsatz von Infrarot-Systemen von Heraeus Noblelight vor dem Verpacken wird die Bildung von Schimmel stark reduziert. Beim Christstollen reichen 6 Sekunden lang 125°C, um einen deutlichen Effekt zu erzielen. Tests mit gebackenem Brot zeigten, dass Brot drei bis vier Tage länger hält, wenn es nur vier Sekunden lang mit mittelwelligen Infrarot-Strahlern behandelt wurde.

Infrarot-Strahler reduzieren Keime auf Brot

Eine der größten Schwierigkeiten in Großbäckereien ist der Schimmelbefall von Backwerk in der Zeit zwischen dem Backen und dem Verpacken. Schimmelsporen aus der Umgebungsluft könnten auf das Brot oder Gebäck gelangen während es abkühlt bevor es eingepackt wird.

Heraeus führte erfolgreiche Tests durch, sowohl in dem hauseigenen Anwendungszentrum in Neston, als auch in eigenen Bäckereien, um die Effektivität von Infrarot-Strahlung für die Schimmelprävention aufzuzeigen. Es zeigte sich, dass der Schimmelbefall verhindert werden konnte, wenn das Brot einige Sekunden vor dem Verpacken erhitzt wurde. Durch die kurze Bestrahlungszeit gibt es keine negativen Auswirkungen auf den Geschmack oder die Konsistenz des Brotes. Heraeus bietet nun Bäckereien an, ihre Testeinrichtungen zu nutzen, um sich selbst von der Effektivität der Technologie zu überzeugen.

Der Gebrauch von Infrarot-Strahlern im Nahrungsmittelbereich ist mittlerweile weit verbreitet. Infrarot-Strahler erhitzen gezielt und kontrolliert Fertiggerichte oder Schokoladenprodukte . Meist kommen hier Carbon Infrarot-Strahler zum Einsatz, die besonders die Oberflächen sehr schnell erwärmen und auf etwa 1°C genau die gewünschte Temperatur einhalten.

Carbon Infrarot-Strahler für die Keimreduzierung auf Backwerkzeugen

Infrarot-Strahlung überträgt große Energiemengen in kurzer Zeit. Eine Entkeimung mit Infrarot-Strahlung ist eine thermische Entkeimung, mit Hilfe kontrollierter Hitze. Je nach Strahlerleistung, Feuchtigkeit und gewünschter Geschwindigkeit wird die Entkeimung zwischen 120°C und 160°C innerhalb von 10 bis 30 Sekunden erreicht.

Carbon Infrarot-Strahler verbinden die hoch wirksame Strahlung im mittleren Wellenlängenbereich mit ausreichend hohen Flächenleistungen. So können innerhalb von weniger als einer Minute Keime auch auf porösen Oberflächen abgetötet werden. Durch die Tiefenwirkung der Carbonstrahler werden auch die Keime erreicht, die bereits in mehreren Schichten übereinander liegen.
Im Back-Sektor sorgen Carbon Infrarot-Systeme mittlerweile für die einfache, schnelle und sichere Desinfizierung von Backformen, Förderbändern und anderen Backutensilien. Durch das Abtöten von Bakterien und Sporen wird die Pilz- und Schimmelbildung minimiert. Carbon Infrarot-Strahler von Heraeus sind außerdem besonders einfach in der Handhabung. Sie haben eine Reaktionszeit von nur 1-2 Sekunden, so dass keine Gefahr von Überhitzung der gebackenen Waren, im Falle eines unerwarteten Stillstands der Förderanlage, entsteht. Sie sind außerdem besonders kompakt, was eine Nachrüstung in eine bestehende Maschine vereinfacht. Das Strahlenfeld kann problemlos an die Breite der Back-Trays angepasst werden.

Klicken Sie hier, um mehr über UV-Technologie für die Entkeimung von Oberflächen und Verpackungsmaterial zu erfahren.

Sie würden gerne weitere Anwendungsbeispiele lesen?
Bestellen Sie hier Case Stories über Anwendungen in der Lebensmittelindustrie!

Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme in der modernen Automobilproduktion unverzichtbar ist?

Infrarot-Wärme für die Automobilproduktion

Abgesehen vom Lack, der mit Infrarot-Wärme schneller trocknet, spielt Infrarot-Wärme ihre Stärken im Automobilbau eher unsichtbar aus. Beispielsweise beim Airbag und über 200 anderen Einsatzmöglichkeiten, die für mehr Sicherheit und Qualität auf vier Rädern sorgen.

Infrarot macht Produktionsprozesse wirtschaftlicher

Der Siegeszug der Infrarottechnologie im Automobilbau hat verschiedene Gründe: Einmal ist die Vielseitigkeit der Infrarot-Technik zu nennen, die für nahezu jedes Material den passenden Wärmeprozess liefern kann. Eine andere Stärke ist die Wirtschaftlichkeit: Gerade bei Automobilzulieferern zählt jeder Euro, und da Infrarot-Strahlung gezielt erwärmt kann oftmals die Prozessgeschwindigkeit erhöht und damit in der gleichen Zeit mehr produziert werden.

Infrarot-Wärme findet in der Automobilproduktion eine Vielzahl verschiedener Anwendungen

Bei der Herstellung von Griffen, Gehäuseteilen oder Deckeln aus Kunststoff entstehen häufig scharfkantige Graten . Infrarot-Strahlung erwärmt diese Kunststoffteile kontaktfrei und in Sekundenschnelle gezielt an der Oberfläche. Dadurch werden die Grate einfach weggeschmolzen.

Bei einer Fertigungsstraße für Benzintanks spielt Infrarot-Wärme ebenfalls eine wichtige Rolle. Sie sorgt dafür, dass der Lack, der als Zwischenschritt bei der Fertigung von Kraftstoffbehältern auftragen wird, schnell und effizient getrocknet wird. Dies hatte sowohl eine Maximierung der Durchsatzmenge als auch eine Erhöhung der Energieeffizienz zur Folge.

Auch bei Autoscheiben kommt Infrarot-Wärme zum Einsatz. So werden mithilfe eines Infrarot-Systems thermoplastische Dichtungen für maßgefertigte Autofenster exakt verklebt. Nach dem Auftragen des Klebers wird dieser durch schnelle mittelwellige Infrarot-Strahler aktiviert.

Haben Sie Interesse an den diesen oder weiteren Case Stories über Infrarot für die Automobilindustrie? Kontaktieren Sie uns!

Weitere Anwendungsbeispiele für Infrarot-Wärme in der Automobilproduktion finden Sie hier !

Wussten Sie, dass Heraeus FiberLight UV-Licht hilft, Bier gut schmecken zu lassen?

Bieranalyse

Gasthausbrauereien behaupten gerne, dass ihr Bier besser schmeckt und von höherer Qualität ist als das großer Brauereien. Während der Geschmack subjektiv und ein heiß umstrittenes Thema ist, kann die Bierqualität einfach mit Spektrometern gemessen werden.

Das Lambert-Beersche Gesetz, manchmal treffender als das Gesetz von Beer bezeichnet, setzt die Menge des Lichts, das von einer Probe absorbiert wird, ins Verhältnis zu den Eigenschaften einer Probe. Um eine Analyse durchzuführen, benötigt man einen Sensor, ein Spektrometer und eine Lichtquelle, in diesem Fall eine Heraeus FiberLight-Mini-UV-Lichtquelle. Die spektroskopische Qualitätskontrolle ist eine unkomplizierte und kostengünstige Methode, mit der Proben schnell analysiert werden können. Die Nutzung eines Spektrometers im Qualitätskontrollprozess einer Brauerei kann auf verschiedene Weisen Zeit und Geld sparen. Die Methode ist zerstörungsfrei, erfordert keine aufwändige Vorbereitung der Probe und liefert Daten in Echtzeit.

Die FiberLight-Lichtquelle von Heraeus ist eine Plug-and-Play-Lösung, die einfach in bestehende Spektroskopiesysteme integriert werden kann. Dies spart dem Erstausrüster Zeit und Geld, weil er keine komplizierten optischen Konstruktionen entwerfen muss und sein Produkt schneller vermarkten kann. Die kleinen Abmessungen sind ideal für tragbare oder Tischgeräte und erlauben ein flexibles Design. Weil die Steuerplatine und die Stromversorgung integriert sind, wird keine zusätzliche Elektronik benötigt. Alles in allem verringert FiberLight die Entwicklungs- und Produktionskosten der Erstausrüster, und der schnelle und langlebige Betrieb verringert die Betriebskosten der Endanwender. Und ... wir helfen, Bier gut schmecken zu lassen!

Haben Sie Interesse daran, das ganze Fallbeispiel zur spektroskopischen Qualitätskontrolle in Brauereien zu lesen? Bitte kontaktieren Sie uns.

Wussten Sie, dass Tempern die Produktion von Glasflaschen und Ampullen für die Pharmaindustrie unterstützt?

Heraeus Glasspolarimeter

Medikamente, Tabletten, Kügelchen werden in kleinen Glasfläschen oder Ampullen verpackt. Diese sollen sicher und sauber sein, die spezielle Form solcher Gläser macht die Herstellung jedoch zu einer Herausforderung. Die Gläser werden heißgeformt, wodurch thermische Spannungen im Glas entstehen, und die Gefahr des Zersplitterns droht. Aus diesem Grund müssen vor dem weiteren Gebrauch diese Spannungen entfernt werden. Eine Entspannung erreicht man in Glas durch das Tempern, ein kontrolliertes Erhitzen auf etwa 600°C, und anschließendes langsames Abkühlen. Für solche Wärmeprozesse kommen verschieden Technologien zum Einsatz. Eine echte Neuheit ist der MAX Infrarot-Ofen mit signifikanten Vorteilen für Anwender.

MAX Infrarot-Öfen - exakt zugeschnitten für optimalen Kundennutzen
Verpackungsglas mit Heißluft zu tempern ist zeit- und platzaufwendig. Der neu entwickelte MAX Infrarot-Ofen von Heraeus Noblelight ist sowohl dem Heißluft-Verfahren als auch Batch-Öfen überlegen, denn er überträgt durch seine besondere Bauweise die benötigte Energie in sehr kurzer Zeit. Die Prozesskammer und auch das Fördersystem im neuen MAX-Ofen besteht aus reinem Quarzmaterial, das einerseits extrem Wärmeschock beständig ist, und zudem hilft, eine Verunreinigung der Gläser mit Partikeln zu minimieren.
In Kanülen oder Glasfläschchen ist der Boden relativ dick und die Wände vergleichsweise dünn, wodurch sich Boden und Wände unterschiedlich schnell erwärmen. Durch das verwendete QRC-Material wird die Infrarot-Strahlung diffus gestreut. Das trägt zu einer besonders homogenen Erwärmung bei.


Tempern innerhalb von wenigen Minuten
Um die Gläser zu tempern, werden sie in den MAX-Ofen gefahren, bis auf 600°C erwärmt, und kurz bei Temperatur gehalten. Dann werden sie wieder aus dem Ofen heraus gefahren und kontrolliert abgekühlt. Im MAX Ofen, der eine Leistung von 15kW besitzt, wird Glas mit 50K/Sekunde erwärmt, so dass der gesamte Temperprozess inklusive Abkühlung nur etwa fünf Minuten dauert. Im Vergleich zu konventionellen elektrischen Heizmethoden erfolgte der Heizprozess für Glas mit einem MAX-Ofen fünfmal schneller, gleichzeitig erzielte man eine Energieersparnis von über 90%.

Sie hätten gerne die komplette Case Story zu dem Thema? Bitte kontaktieren Sie uns: hng-presse@heraeus.com

Wussten Sie, dass UV-Licht für sicheres Baden während der Sommermonate sorgt?

Wussten Sie, dass UV-Licht für sicheres Baden während der Sommermonate sorgt

Kommunales Abwasser wird nach der Reinigung im Klärwerk wieder in den Wasserkreislauf – in Flüsse, Seen und Küstengewässer - eingeleitet. Eine besondere Aufbereitung ist erforderlich, wenn an nachgelagerter Stelle wieder Trinkwasser entnommen wird oder Abwasser in Badegewässer zurückgeführt wird. Ist das Abwasser mit zu hohen Keimzahlen belastet, sind die Hygieneverhältnisse beim Baden bedenklich, es besteht Infektionsgefahr für den Menschen.

Neben den herkömmlichen Verfahren Wasser zu reinigen - etwa der Einsatz von Chemikalien wie Chlor und Ozon oder Filtersysteme – nimmt die Bedeutung von ultraviolettem Licht als zuverlässige, umweltfreundliche und ökonomisch sinnvolle Alternative immer mehr zu.

Die Stadt München und der Freistaat Bayern starteten ein Projekt zur Verbesserung der hygienischen Wasserqualität in der Isar, um den sicheren Badebetrieb in den Sommermonaten zu gewährleisten. Ein Teil der Isar wird in den Isarkanal umgeleitet und zur Energieerzeugung genutzt. Die Rest-Isar führt nur noch wenig Wasser und war relativ verschmutzt. Das europaweit einmalige Projekt „Saubere Isar“ beinhaltete auch die Entscheidung, die Klärwerke zwischen Bad Tölz und Freising, die Abwasser in den Fluss einleiten, mit UV-Abwasserdesinfektionsanlagen auszurüsten. Ziel war, die Keimzahl der eingeleiteten Abwässer deutlich zu reduzieren und damit die hygienische Wasserqualität der Isar in der Badesaison zu verbessern und die strenge EU-Badegewässer-Richtlinie sicher einzuhalten.

Heraeus Noblelight bietet verschiedene UV-Lösungen für die Wasserbehandlung.

Für die Desinfektion in Abwasserwerken werden kompakte Mitteldruck UV-Lampen, Niederdruck UV-Lampen, sowie leistungsstarke Amalgamlampen eingesetzt.

Folgen Sie dem Link, wenn Sie mehr über die unterschiedlichen UV Lampentechnologien zur Wasseraufbereitung erfahren möchten.

Möchten Sie mehr über das Projekt „Saubere Isar – Entscheidung für UV“ lesen? Kontaktieren Sie uns: hng-presse@heraeus.com .

Wussten Sie, dass Infrarot-Strahler die Gartenschaufel verschönern?

Infrarot-Strahler verschönern die Gartenschaufel

Rosen pflanzen, das Gemüsebeet umgraben, Sand aufschütten - für viele Arbeiten am Haus und im Garten sind Gartengeräte nützliche Helfer. Farbig lackierte Schaufelblätter sind nicht nur dekorativ, sondern durch die Lackierung auch vor Rost und Korrosion geschützt.

Pulverlack auf den Schaufelblättern aus Metall, aber auch auf Maschinenteilen, Felgen oder Motorgehäusen, kann optimal durch Infrarot-Strahlung gehärtet werden.

Gartenwerkzeuge sind sämtlichen Einwirkungen der Natur ausgesetzt - sie müssen Schmutz und den ein oder anderen Regenschauer aushalten, die Sonneneinstrahlung lässt bei so manchen Werkzeugen den Lack verblassen.

Deshalb ist es besonders wichtig, dass Werkzeuge wie beispielsweise eine Gartenschaufel qualitativ hochwertig produziert und lackiert werden. Bei der Lackierung ist es von großer Bedeutung, dass sie gut haftet. Denn einerseits ist eine gut lackierte Gartenschaufel ästhetisch ansprechender als eine, bei der der Lack unschön abblättert. Andererseits dient der Lack auch zum Schutz.

Eine besonders effiziente und hochwertige Lackierung von Metallen kann mit Infrarot-Strahlern von Heraeus Noblelight erreicht werden.


Infrarottechnologie für industrielle Prozesse mit Wärme

Infrarot Wärme überträgt Energie kontaktlos auf Materialen und erzeugt Wärme, wo diese benötigt wird. PLC gesteuerte Infrarot-Öfen werden exakt auf den Wärmeprozess abgestimmt. Die emittierte Strahlung liegt im Bereich von 3,5 - 5,5 µm und damit exakt im Absorptionsspektrum von Pulverlacken und Wasser.


Gaskatalytische Infrarot-Systeme - effizient und zuverlässig

Gaskatalytische Infrarot-Systeme eignen sich für einige Anwendungen besonders gut, z.B. zur Lackierung von hitzesensiblen Substraten wie MDF, zur Pulverlackierung von metallischen und nichtmetallischen Substraten, oder für Trocknungsprozesse mit Kunststoff. Der Lack an der Gartenschaufel wird durch ein gaskatalytisches Infrarot-System optimal ausgehärtet, so dass sichergestellt wird, dass die Schaufel nicht rostet, die Farbe gut haftet und nicht unschön abblättert.

Gaskatalytische Strahler wandeln Erd- oder Propangas mittels eines speziellen Platinkatalysators in Wasser und Kohlendioxid um und setzen dabei mittel- bis langwellige Infrarot-Strahlung frei. Diese flammenlose Reaktion unterscheidet sich von herkömmlichen Gas-Infrarot-Systemen, bei denen das Gas verbrannt wird.

Die Strahler sind in zehn Standardgrößen verfügbar, die je nach Anwendung zu größeren Strahlereinheiten kombiniert werden können. Jedes System kann für eine präzise Steuerung in beliebig viele Zonen aufgeteilt werden.


Benötigen Sie weiteres Material über gaskatalytische Infrarot-Systeme und deren Anwendungen?
Bitte kontaktieren Sie uns: hng-presse@heraeus.com

Wussten Sie, dass Spezialstrahler den Geruch bei der Zuckerrübenverarbeitung minimieren können?

Zuckerrübenverarbeitung

Zucker ist ein wichtiger Energielieferant für den menschlichen Organismus und Bestandteil unserer tagtäglichen Ernährung. Zuckerrüben durchlaufen bei der Verarbeitung verschiedene Stationen - beginnend mit Zuckersirup, der kristallisiert wird um dann später Weißzucker daraus zu gewinnen. Eine weitere Verarbeitung erzeugt dann sogenannte Molasse, ein weiteres Endprodukt. Dieser Herstellungsprozess verursacht einen sehr charakteristischen und unangenehmen Geruch, welcher sich über eine lange Zeit und große Distanz wahrnehmen lässt. Intensive niederwellige UV-Strahlung hilft, dieses Geruchsproblem deutlich zu minimieren.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Anwendungsbeispiel: „Intelligente UV Technologie reduziert Gerüche in der Molasseproduktion". Einfach per Mail anfordern!

UV Strahler von Heraeus Noblelight sind eine effiziente und ökonomische Lösung in Vergleich zu anderen Alternativen der Abluftbehandlung. Erfahren Sie auf unserer Website, wie UV Oxidation funktioniert.

Benötigen Sie weiteres Material zu Heraeus UV Lösungen und ihre Anwendungen?
Bitte kontaktieren Sie uns: hng-presse@heraeus.com .

Wussten Sie eigentlich, dass bei der Messung der Luftqualität am Londoner Flughafen Heraeus PID Lampen zum Einsatz gekommen sind?

Wussten Sie eigentlich, dass bei der Messung der Luftqualität am Londoner Flughafen Heraeus PID Lampen zum Einsatz gekommen sind

Luftverschmutzung durch Ozon, Stickstoffdioxid, flüchtige organische Verbindungen (VOCs) und Feinstaub, vorwiegend aus Fahrzeugemissionen, belastet die Umwelt und beeinträchtigt die Gesundheit der Menschen. Sie kann sogar zu einer verringerten Lebenserwartung führen. Echtzeitüberwachung der Luftqualität ist wichtig, um die Faktoren der Luftverschmutzung besser zu verstehen.

In einem Forschungsprojekt mit der Universität in Cambridge, UK wurde am Londoner Flughafen Heathrow ein Sensornetz mit 50 Stationen installiert, um die durch Straßen- und Luftverkehr verursachte Luftverschmutzung am Flughafen Heathrow zu messen.

Dazu wurden kleine batteriebetriebene Instrumente an Laternenmasten befestigt, die eine Reihe von Sensoren enthalten, um verschiedene Gase, flüchtige organische Verbindungen und Feinstaub messen zu können. Für die Photoionisationsdetektoren der Sensoren sind Heraeus Noblelight’s spezielle PID-Lampen zum Einsatz gekommen.

Und so funktionieren Luftanalyse und Immissionsschutz mit PID-Lampen

Die Messung flüchtiger organischer Verbindungen mit mobilen Photoionisationsdetektoren ist ein wirtschaftlicher Weg, um Verschmutzung und Luftqualität in Städten zu überwachen. Die PID-Technologie ermöglicht den schnellen Nachweis mit einer Empflindlichkeit im ppb-Bereich. PID-Lampen von Heraeus liefern eine lange Lebensdauer und spektrale Reinheit für kostengünstige und reproduzierbare Analysen.

Photoionisation bedeutet die Absorption energiereicher Photonen durch ein Molekül, wodurch dieses ionisiert wird. Der durch die Photoionisierung im Detektor erzeugte Strom ist proportional zur Konzentration des Moleküls und bietet daher eine einfache Methode zur quantitativen Bestimmung einer Vielzahl von Verbindungen.

Die Methode ist zerstörungsfrei, so dass sie in Verbindung mit anderen nachgeschalteten Detektoren angewendet werden kann, um das Spektrum der Analysen zu erweitern. Die Photonen ionisieren nur Moleküle, deren Ionisierungsenergie geringer als die Energie der Photonen ist.

Heraeus stellt ein breites Sortiment von PID-Lampen für Standard- und kundenspezifische Anforderungen sowohl als HF- als auch als DC-Versionen her. Für tragbare Detektoren sind HF-Versionen die beste Wahl, da sie kleiner sind und weniger Energie benötigen, während DC-Geräte für Laborinstrumente bevorzugt werden.

Benötigen Sie weiteres Material über Heraeus PID Lampen und deren Anwendungen?

Bitte kontaktieren Sie uns: hng-presse@heraeus.com .

Wussten Sie, dass Spezialstrahler beim Serviettendruck zum Einsatz kommen?

Hätten Sie es gedacht, dass Spezialstrahler beim Serviettendruck zum Einsatz kommen

Papier-Servietten sind beliebt, weil sie einerseits gut saugfähig und andererseits attraktiv bedruckt sind. Beim Bedrucken stellen aber genau diese Eigenschaften eine besondere Herausforderung dar. Gleichermaßen sollen die Farbe an der Oberfläche wie der weggeschlagene Anteil in den tieferen Serviettenschichten getrocknet werden.
Erst wenn Farbe und Wasser vollständig getrocknet sind, können die Servietten verpackt werden. Damit dies inline und in einer akzeptablen Zeit geschieht, muss die Trocknung besonders effizient sein.

Zum Härten oder Trocknen werden je nach Farbe, UV- oder IR-Strahler eingesetzt.
Für die Trocknung der wasserlöslichen Farbe, wie zum Beispiel auf den mehrlagigen, saugfähigen Servietten bietet Heraeus spezielle Hybrid Carbon Infrarot-Strahler . Die Strahler helfen, an der Oberfläche Druckfarbe zu trocknen und gleichzeitig in der Tiefe Wasser zu verdunsten.

UV-härtende Druckfarben sind spezielle Farbsysteme, welche durch UV-Strahlung zum Trocknen, genauer gesagt, zur Aushärtung gebracht werden. Hierbei wird das mit Farbe bedruckte Material, bevorzugt werden hier glatte und nichtsaugende Oberflächen, durch eine UV-Anlage mit speziellen UV-Strahlern oder UV-LEDs befördert und der Farbfilm wird somit in Sekundenschnelle zur Aushärtung gebracht. Die gehärteten Oberflächen können dann unterschiedliche Eigenschaften, wie chemische Beständigkeit, Haftung, Kratzfestigkeit oder Glanz besitzen.

Weitere Fragen zu photonenbasierten Lösungen von Ultraviolett bis Infrarot?
Schreiben Sie uns eine Mail unter hng-presse@heraeus.com .

Wussten Sie, dass Infrarot im Winter die Schifffahrt am Laufen hält?

Anti-Icing mit Infrarot

Überall im Außenbereich können Eis, Schnee oder gefrierende Feuchtigkeit technische Einrichtungen in ihrer Funktion beeinträchtigen. Lesen Sie hier drei Beispiele in denen Infrarot dafür sorgt, dass der Betrieb trotz schlechter Witterungen weiterhin aufrechterhalten werden kann.


Gas-Turbinen werden gedrosselt, wenn die Filter vereist sind
Gas-Turbinen brauchen Luft für die Verbrennung, um richtig arbeiten zu können. Allerdings muss diese Luft frei von Staub und anderen Partikeln sein und wird deshalb immer vorgefiltert.Feuchtkalte Ansaugluft in den Wintermonaten kann leicht zur Vereisung der Filter führen. Diese lassen dann nur noch wenig Luft durch und die Gas-Turbine muss gedrosselt oder abgeschaltet werden – ausgerechnet in der Jahreszeit, in der sie am meisten gebraucht würde.
Meist werden Filter aus Vliesmaterial eingesetzt, häufig bestehen diese aus vielen kleinen Einheiten in einem großen Filtergehäuse. Gasturbinen erhalten Ansaugluft von außen und gerade bei geringer Außentemperatur kombiniert mit feuchtkalter Luft können die Vliesfilter schnell vereisen. Die Filter müssen also geschützt werden, damit der Filtereffekt und der Luftdurchsatz bestehen bleiben.
Ein britischer Anlagenbauer testete verschiedene Anti-Eis-Systeme und entschied sich für ein Infrarot-System von Heraeus Noblelight für eine Gasverdichtungsanlage in Deutschland. Die Tests zeigten, dass ein Infrarot-Modul weniger Energie verbraucht und leichter zu installieren ist als andere Technologien.
Drei Module wurden installiert, die über einen Thermostaten kontrolliert werden, der die Strahler anschaltet, wenn die Außentemperatur unter einen bestimmten Wert fällt und wieder abschaltet, wenn die Temperatur einen voreingestellten Wert erreicht hat. Die Infrarot-Module sind kompakt gebaut und sehr robust, sie arbeiten auch bei feuchtkalten Bedingungen zuverlässig.

Schleusenwehre sind nicht mehr nutzbar, wenn sie vereisen
Wenn Schleusen vereisen, muss die Schifffahrt eingestellt werden. An sechs Staustufen an der Donau und am Inn sorgen Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight dafür, dass auch in strengen Wintern die Wehre verschoben werden können.
Die Infrarot-Strahler sind waagerecht am Unterschütz des Wehrs eingebaut. Spritzwasser macht Infrarot-Strahlern aus Quarzglas nichts aus, denn Quarzglas hat einen sehr geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten und darum eine sehr hohe Thermoschockresistenz. Die elektrischen Anschlüsse werden durch ein patentiertes Gehäuse (des Heraeus Kunden Elektro Neumayer) vor Wasser geschützt.

Vereiste Kohle lässt sich nicht mehr bewegen
Schüttgüter wie beispielsweise Erz oder Kohle, die in Waggons aus Metall auf der Schiene transportiert werden, können bei feuchtkalter Witterung mit Eis zu großen Klumpen zusammen frieren. Türen oder Klappen lassen sich nicht mehr öffnen und die Waggons können nur schwer vollständig entleert werden. Infrarot-Wärme schafft hier Abhilfe, die Waggons werden von außen so beheizt, dass die Kohleklumpen wieder auftauen.

Wussten Sie schon, dass gedruckte Elektronik Spezialstrahler braucht?

Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme dafür sorgt, dass Airbags sich schneller entfalten können?

Wussten Sie eigentlich, dass Speziallichtquellen bei der Detektion von Rauschmitteln und Sprengstoffen eingesetzt werden und somit die Gesellschaft und unser Leben schützen?

Wussten Sie, dass UV dafür sorgt, dass es in Küchen weniger streng riecht?

Wussten Sie, dass Infrarot den Griff Ihrer Gießkanne angenehmer macht?

Wussten Sie, dass wir die Strahlung der Sonne simulieren können?

Wussten Sie, dass Speziallichtquellen zum Einsatz kommen, um die Qualität von Babynahrung sicher zu stellen?

Wussten Sie, dass gaskatalytische Infrarot-Systeme Boote schöner glänzen lassen?

Wussten Sie eigentlich, dass Speziallichtquellen die Luftqualität in Städten überwachen?

nach oben