Elektrodenbeschichtungen

Lösungen für Elektrodenbeschichtungen und Schutzbeschichtungen

Durch die Beschichtung eines kostengünstigen Substrats mit einer dünnen Edelmetallschicht können einem Material bestimmte erwünschte Eigenschaften (z. B. katalytische Eigenschaften oder Schutzschichten) verliehen werden. Da nur eine geringe Menge an Edelmetall verwendet wird, handelt es sich um eine ökonomische und ökologische Veredelung des Ausgangsmaterials.

Heraeus Precious Metals bietet verschiedene Edelmetallverbindungen an, die geeignet sind, Substrate durch Beschichtung verbesserte Eigenschaften zu verleihen. Unser Portfolio umfasst Lösungen für Elektrodenbeschichtungen und Schutzbeschichtungen, die Sie im Folgenden finden. Darüber hinaus bieten wir auch Lösungen für die Galvanotechnik an.

Inhaltsverzeichnis

Elektrodenbeschichtungen

Edelmetallverbindungen werden häufig für Elektrodenbeschichtungen verwendet - insbesondere für Mischmetalloxid-Elektroden (MMO). Diese Elektroden werden in elektrochemischen Prozessen eingesetzt - zum Beispiel zur Herstellung von Chemikalien durch Elektrolyse oder zum Schutz vor Korrosion.

Zur Herstellung dieser MMO-Elektroden - bei denen es sich in der Regel um dimensionsstabile Anoden (DSA) handelt - wird ein Substrat (z. B. eine Titanplatte oder ein Titangitter) mit einer dünnen Schicht aus Edelmetallen (in der Regel Ruthenium und Iridium) beschichtet, um den Anoden verbesserte Eigenschaften zu verleihen.

Vorteile von MMO-Elektroden

Einer der Vorteile von MMO-Elektroden ist die im Vergleich zu anderen Elektroden (z. B. Graphit) geringere Überspannung bei elektrochemischen Reaktionen - insbesondere bei der Entwicklung von Wasserstoff, Sauerstoff oder Chlor. Ein gutes Beispiel ist das Chlor-Alkali-Verfahren, bei dem aus einer Salzlösung durch Elektrolyse Chlor und Natronlauge hergestellt werden. MMO-Elektroden werden als Anode für die Chlorentwicklung verwendet. Aufgrund der geringeren Überspannung an der MMO-Elektrode ist auch die benötigte Energie, die für die elektrochemische Reaktion aufgebracht werden muss, geringer. Dadurch tragen Edelmetallbeschichtungen dazu bei die Energiekosten für industrielle Prozesse zu senken und wirken sich positiv auf die Umwelt aus.

Zudem sind Edelmetallbeschichtungen inert (nicht reaktiv) und resistent gegenüber Korrosion. Ein Beispiel ist das Chlor-Alkali-Verfahren, bei dem die Beschichtung zu einer verlängerten Lebensdauer der MMO-Elektroden im Vergleich zu anderen Elektroden führt. Insbesondere die Beimischung von Iridium in die Beschichtung sorgt für eine erhöhte Stabilität und Lebensdauer der Elektrode. So kann der Prozess ohne Unterbrechungen (z.B. Elektrodenwechsel) über lange Zeit reibungslos ablaufen.

Wichtige Anwendungen von MMO-Elektroden und anderen Elektroden auf Edelmetallbasis:

  • Chlor-Alkali-Elektroden
  • Elektroden für die Wasseraufbereitung
  • Elektroden für die Ballastwasserbehandlung
  • Elektroden für den kathodischen Schutz
  • Elektroden für die Kupferfolienherstellung

Edelmetallverbindungen für Elektrodenbeschichtungen

Heraeus Precious Metals bietet eine umfassende Auswahl an Edelmetallverbindungen für Elektrodenbeschichtungen an.

Sollte eine gewünschte Verbindung nicht in der Tabelle enthalten sein, kontaktieren Sie uns bitte für weitere Informationen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Schutzbeschichtungen - Turbinenschaufeln

Edelmetallbeschichtungen werden als Schutzschichten zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrtindustrie eingesetzt. Turbinenschaufeln, die in Flugzeugtriebwerken oder auch in Turbinen zur Stromerzeugung in Kraftwerken eingesetzt werden, müssen aus sehr stabilen Materialien bestehen (mechanische Stabilität und Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse wie Oxidation oder Korrosion), um extremen Umgebungen mit hohen Temperaturen (etwa 2000 °C) und hoher mechanischer Beanspruchung (schnelle Rotation mit mehr als 10.000 Umdrehungen pro Minute) standzuhalten.

Turbinenschaufeln bestehen daher aus so genannten "Superlegierungen", die die Anforderungen an die Widerstandsfähigkeit gegenüber den oben genannten Bedingungen bereits weitgehend erfüllen. Platinbeschichtungen verbessern die Materialqualität jedoch noch weiter, indem sie einen erhöhten Schutz gegen Oxidation und Korrosion bieten. Während des Beschichtungsprozesses entsteht ein spezieller Platin-Aluminid-Verbundwerkstoff, der hervorragende physikalische Eigenschaften aufweist, die sogar die Eigenschaften von reinem Platin übertreffen. Das Hinzufügen von Platin und damit der Platin-Aluminid-Schicht zu den Superlegierungen führt daher zu einer erhöhten Lebensdauer der Turbinenschaufeln. So können die Schaufeln länger im Triebwerk eingesetzt werden, bevor sie repariert oder ersetzt werden müssen.

Verbindungen für Schutzbeschichtungen

Heraeus Precious Metals bietet eine umfassende Auswahl an Edelmetallverbindungen für Elektrolyte, die für Schutzbeschichtungen verwendet werden.

Entdecken Sie unsere Verbindungen für Schutzbeschichtungen

Wenn eine gewünschte Verbindung nicht in der Tabelle enthalten ist oder Sie nach neuen Präkursoren zur Verbesserung der Qualität und/oder Nachhaltigkeit eines Elektrolyten suchen, kontaktieren Sie uns bitte für weitere Informationen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Weltweit für Sie da

Heraeus Precious Metals verfügt über ein umfassendes Know-how in der Welt der Edelmetalle - zum Beispiel Platin, Ruthenium und Iridium. Wir sind überall und jederzeit für Sie da. Kunden profitieren von Heraeus' globaler Präsenz mit Produktions-, Handels- und Recyclingstandorten. Neben den Hauptmärkten in China, Europa und den USA ist Heraeus auch in der Lage, Kunden vor Ort in Indien und Südafrika zu beliefern.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Unser Experten-Team freut sich darauf, Ihre Fragen zu beantworten.