Galvanik

Ein ökonomischer und ökologischer Weg, indem nur ein Minimum an wertvollen Edelmetallen verwendet wird

Inhaltsverzeichnis

Anwendungen

Unter Edelmetallbeschichtung versteht man die Aufbringung dünner Schichten von Edelmetallen auf der Oberfläche von preiswerteren Trägermaterialien durch ein elektrochemisches Verfahren. Durch das Aufbringen einer dünnen Edelmetallschicht auf ein preiswerteres Trägermaterial können die gewünschten Eigenschaften des Materials (wie z. B. elektrische Leitfähigkeit, optische Attraktivität oder eine Schutzschicht gegen Korrosion, Temperatur und mechanische Beanspruchung) auf ökonomische und ökologische Weise erhöht werden, indem nur ein Minimum an Edelmetall verwendet wird.

Edelmetalle werden insbesondere bei der Galvanisierung von elektronischen Bauteilen und in der Elektronikindustrie verwendet. Aber auch andere Industriezweige wie die Automobil-, Schmuck-, Geschirr- oder Luft- und Raumfahrtindustrie (Turbinenschaufeln) sind auf die Edelmetallbeschichtung von Teilen angewiesen (z. B. Beschichtung dekorativer Oberflächen).

Elektrolyte - eine Schlüsselkomponente des Galvanisierungsprozesses

Eine Schlüsselkomponente des Galvanisierungsprozesses ist der Elektrolyt oder das Galvanisierungsbad, das als Quelle für Edelmetalle in Form von gelösten Edelmetallionen dient. Durch Anlegen eines Gleichstroms wird das Substrat (Kathode) mit einer dünnen Schicht aus Edelmetall (Ionen aus dem Elektrolyten) beschichtet.

Hochwertige Edelmetallverbindungen für die Galvanik

Heraeus Precious Metals bietet eine breite Palette an hochwertigen Edelmetallverbindungen für Galvanikbetriebe und Elektrolythersteller. Das breite Portfolio von Heraeus deckt eine Vielzahl von Anwendungen ab (eine beispielhafte Übersicht ist unten dargestellt). In Kombination mit Handels- und Recyclingdienstleistungen sichert Heraeus eine stabile Versorgung von Edelmetallen und deckt Ihren gesamten Edelmetallbedarf!

Anwendungsbeispiele für die Galvanik

Produkte für die Galvanik

Sollte ein Interessengebiet nicht abgedeckt sein, kontaktieren Sie uns bitte für weitere Informationen. Wir sind für Sie da!

Beschichtung von Bipolarplatten mit Platin

Eine recht neue Anwendung der Galvanik ist die Beschichtung von Bipolarplatten mit Platin - z.B. mit Dihydrogen-Dinitrosulfatoplatinat (Pt DNS). Die Platinbeschichtung schützt die Bipolarplatten vor der korrosiven Umgebung und hilft, die unerwünschte Bildung von schlecht leitenden Oxidationsschichten auf der Bipolarplatte zu vermeiden, die sonst zu ohmschen Verlusten führen würden. So kann eine Platinbeschichtung die Haltbarkeit und Lebensdauer von Bipolarplatten erhöhen. Mit der jahrzehntelangen Erfahrung von Heraeus als Lieferant für die Galvanikindustrie sowie Titanbeschichtungsunternehmen (z.B. MMO-Anodenhersteller) und ergänzenden Aktivitäten in der Wasserstoffwirtschaft sind wir der perfekte Partner für Ihre Bedürfnisse. Als internationaler Marktführer im Bereich Edelmetalle ist Heraeus Precious Metals in der Lage, auch größere Mengen während des Aufbaus der Wasserstoffwirtschaft zu liefern.

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit unseren Experten auf, um zu besprechen, wie wir Sie mit dem Edelmetallportfolio und der globalen Produktionspräsenz von Heraeus unterstützen können!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Unser Experten-Team freut sich darauf, Ihre Fragen zu beantworten.