Marktbericht

Informieren Sie sich über alle wichtigen Entwicklungen auf den Edelmetallmärkten in unseren regelmäßigen Marktberichten.

Barren

Heraeus Edelmetall Bulletin

  • Edition 15 - 20. Mai 2019

Markteinblicke von der London Platinum Week

Vergangene Woche fand die London Platinum Week statt. Die Veranstaltungen wurden von den insgesamt zuversichtlichen und im Vergleich zum letzten Jahr optimistischeren Teilnehmern gut besucht. Dieser Zuversicht liegt möglicherweise zugrunde, dass der Platinpreis mit einem Anstieg von knapp unter 800 $/oz auf mehr als 900 $/oz im April in den ersten Monaten des Jahres positive Signale gesendet hat. Der Preis brach jedoch – wie scheinbar regelmäßig während der Platinum Week – um 37 $/oz auf 818 $/oz ein. Die zurückliegenden Monate waren die saisonal stärkste Phase für den Platinpreis.

In Anbetracht des großen Preisaufschlags von Palladium gegenüber Platin überrascht es nicht, dass die Substitution von Palladium durch Platin in den Katalysatoren von Benzinfahrzeugen ein wichtiges Gesprächsthema war. Die Schmucknachfrage in China ist seit einigen Jahren rückläufig, die Platinum Guild International (PGI) legte mit dem Jewellery Business Review eine Bewertung des Marktes vor.

Palladium in Abgaskatalysatoren von Benzinfahrzeugen könnte teilweise wieder durch Platin ersetzt werden. Vor einer Entscheidung der Automobilhersteller sind allerdings einige Schlüsselkriterien zu bewerten: Zunächst muss der Preisaufschlag von Palladium gegenüber Platin hoch genug sein, wobei etwa 500 $/oz als ausreichend betrachtet werden – ein Niveau, das Anfang Januar erreicht wurde. Weiterhin sind auch die Fundamentaldaten der Märkte für Platin und Palladium zu berücksichtigen, insbesondere hinsichtlich der Palladiumverfügbarkeit. Dass derzeit

auf dem Platinmarkt ein Überschuss herrscht, während der Palladiummarkt sich im Defizit befindet, sollte die Automobilhersteller zur Substitution ermutigen. Vor allem aber besteht die unbedingte Notwendigkeit, die Emissionsgesetzgebung einzuhalten. Zunehmend komplexere Nachbehandlungssysteme sowie striktere Emissionstests machen es teuer und schwieriger, die Zusammensetzung der Katalysatoren zu verändern.

Die Hersteller konzentrieren sich derzeit insbesondere in Europa und China auf die Einhaltung der strenger werdenden Emissionsgesetzgebung. Investitionen für Veränderung der Katalysatorzusammensetzung treten damit in den Hintergrund. Vor diesem Hintergrund ist die Wahrscheinlichkeit von Substitutionen in USA am höchsten.

Von der Entscheidung, eine Substitution zu prüfen, bis zu einer spürbaren Änderung der Metallnachfrage könnten mindestens zwei bis drei Jahre vergehen. Eine Substitution von 10% des in PKW verbauten Palladiums durch Platin in den USA, könnte 2022 zu einer zusätzlichen Platinnachfrage von 200.000 Unzen (6,22 t) und einem Rückgang der Palladiumnachfrage in ähnlichem Umfang führen – dies allerdings unter der Annahme, dass alle Automobilhersteller die Änderung implementieren.

Frederic Bühler, Global Head of Marketing & Sales für Pharmaceutical Ingredients bei Heraeus, hielt im Rahmen des LPPM-Seminars eine Präsentation über die zunehmende Bedeutung von Platin im Kampf gegen den Krebs. Platinbasierte Wirkstoffe sind weiterhin zentraler Bestandteil im Kampf gegen den Krebs und durch den zunehmenden Zugang zu medizinischer Versorgung in den Entwicklungsländern wird ihr Gebrauch wahrscheinlich ansteigen.

Dieses Dokument ist ausschließlich für den Empfänger bestimmt. Hierbei wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Empfänger um einen professionellen Marktteilnehmer des Edelmetallmarktes handelt. Das Dokument richtet sich ausschließlich an Unternehmer und ist ausdrücklich nicht zur Verwendung durch Verbraucher bestimmt.

Die Inhalte dieses Dokuments berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele, die finanzielle Situation oder den besonderen Bedarf eines bestimmten Empfängers oder einer bestimmten Organisation. Dieses Dokument wird nicht im Rahmen einer Vertragsbeziehung zur Verfügung gestellt. Es ist weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots oder zur Zeichnung einer Investition noch eine Beratung über die Vorzüge einer Anlage.

Diesem Dokument liegen Informationen aus Quellen zugrunde, die Heraeus und SFA (Oxford) Ltd ("SFA") für vertrauenswürdig erachten, die sie jedoch nicht selbständig verifiziert haben. Darüber hinaus stellen die in diesem Dokument wiedergegebenen Analysen und Einschätzungen, einschließlich aller zukunftsgerichteter Aussagen, eine Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments dar und können ohne Vorankündigung geändert werden. Es gibt keine Gewähr, dass zukunftsgerichtete Aussagen eintreten werden. SFA und Heraeus übernehmen daher keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Daten und Analysen.

Heraeus und SFA übernehmen keine Haftung für Schäden oder Verluste jedweder Art und jedweder Ursache, die durch die Verwendung oder das Vertrauen auf die in diesem Dokument enthaltenen Informationen entstehen. Soweit jedoch ein Haftungsanspruch nach deutschem Recht besteht, haften Heraeus und SFA unbegrenzt für vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen.

Soweit nicht ausdrücklich gesetzlich erlaubt, dürfen die Inhalte dieses Dokuments ohne schriftliche Genehmigung von Heraeus weder vervielfältigt noch an Dritte weitergegeben werden. Heraeus untersagt insbesondere die Verbreitung und Weitergabe dieses Dokuments über das Internet oder in anderer Weise an nicht-professionelle oder private Anleger. Heraeus und SFA übernehmen keinerlei Haftung für Handlungen Dritter, die im Vertrauen auf dieses Dokuments vorgenommen werden.

Heraeus Precious Metals - Setting the PGM agenda for the years ahead (only in English)

nach oben