Fasern für medizinische Anwendungen

Lichtleitfasern für medizinische Anwendungen

In der modernen Medizin nimmt die Bedeutung minimalinvasiver Eingriffe ständig zu. Ein Hauptgrund ist die schnellere Genesung der Patienten im Vergleich zu herkömmlichen chirurgischen Verfahren. Darüber hinaus bedeuten kleinere Wunden auch ein geringeres Komplikationsrisiko.

Viele chirurgische Systeme beruhen heutzutage daher auf Lichtleitfasern. Aufgrund der einzigartigen Eigenschaften von Quarzglas kann Laserlicht effizient in den Körper transportiert werden. Darüber hinaus bieten optische Fasern Flexibilität, um Bereiche des menschlichen Körpers zu erreichen, die sonst schwer zugänglich sind.

Maßgeschneiderte Lösungen für medizinische Anwendungen

Die Wechselwirkung zwischen Material (z.B. Gewebe) und Licht hängt von der Wellenlänge und Intensität ab. Grünes Laserlicht mit 532 nm wird beispielsweise häufig für die Entfernung vergrößerten Prostatagewebes verwendet. Das grüne Laserlicht verdampft das erkrankte Gewebe. Gleichzeitig interagiert es mit den roten Blutkörperchen und sorgt für die Gerinnung, die eine Blutung des Gewebes verhindert.

Jede medizinische Anwendung erfordert spezielle Lichtquellen und Übertragungseigenschaften der verwendeten optischen Fasern. Die folgende Grafik zeigt typische Anwendungen und Vorform-Typen, die in diesem Wellenlängenbereich eingesetzt werden können.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, folgen Sie bitte den Links auf der rechten Seite oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

nach oben