Seit fünfzig Jahren auf dem Mond

50 Jahre Mondlandung: Wie Heraeus mit Apollo 11 auf den Mond kam

384.000 km beträgt die Entfernung zwischen Erde und Mond. Dank eines Laserreflektors, den die Apollo 11 Mannschaft um Neil Armstrong im Juli 1969 auf den Mond aufstellt, können wir den genauen Abstand zwischen Erde und Mond messen. High-Tech-Quarzglas von Heraeus hat diesen Reflektor erst möglich gemacht.

Feiern Sie mit Heraeus 50 Jahre Mondlandung: Lernen Sie mit uns die Crew der Apollo 11 Mission kennen, kommen Sie mit an Bord der Mondrakete, oder erfahren Sie, mit welchen verblüffenden Innovationen die Raumfahrt unser Leben besser gemacht hat. Wir erzählen jede Woche neue spannende Geschichten rund um das Thema 50 Jahre Mondlandung, die Apollo 11 Mission und wie Heraeus auch heute noch mithilft, in unbekannte Dimensionen vorzudringen.

Cartoon
Quelle: Kai Serfling

Das ungleiche Trio: Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins
Quelle: Getty Images

Das ungleiche Trio

Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins waren die Astronauten der Apollo-11-Mission. Ein ungleiches Trio: Jeder der drei hatte besondere Fähigkeiten. Aldrin zum Beispiel sorgte dafür, dass aus dem waghalsigen Mond-Abenteuer auch eine spektakuläre Forschungsreise wurde. Wer die drei genau waren, wo ihre Stärken und Schwächen lagen – das erfahren Sie hier.

Teil 1: Neil Armstrong: Commander Cool

Teil 2: Buzz Aldrin: Der Akademiker unter den Astronauten

Teil 3: Michael Collins: der unbekannte Dritte

8 Innovationen der Raumfahrt, die unser Leben besser machen

8 Erfindungen der Raumfahrt, die unser Leben besser machen

Ohne sie würden wir uns ständig verlaufen, Instagram wäre kein Thema und der Schrankaufbau wäre viel lästiger.

Diese Erfindungen sind heute nicht mehr wegzudenken

Jack Stuster: Isolationsforscher
Quelle: NASA

Lagerkoller im Weltraum

Der Isolationsforscher Jack Stuster untersucht die Zusammenarbeit von Menschen unter extremen Bedingungen. In Forschungsstationen unter Wasser oder im ewigen Eis, auf entlegenen Ölplattformen – vor allem aber im Weltall. Was können wir von ihm lernen?

Lesen Sie mehr über Isolation

Projekt Saturn V
Quelle: Getty Images

Saturn V, die Rakete der Superlative

Über 5 Millionen Einzelteile in einer 3000 Tonnen schweren Rakete, die mit 150 Millionen PS und einer Schubkraft von 3,5 Millionen Kilogramm in den Himmel steigt, während ihr hunderte Millionen Menschen weltweit zuschauen.

Lernen Sie die Mondrakete der Superlative kennen, die Saturn V

Michael Schattenmann

Global Head of Storytelling & Marketing

Communications & Marketing


nach oben