Warum man UV-Luftfilter kaufen sollte…

…und was eigentlich der Unterschied zwischen Luftfiltern mit UV-Licht oder HEPA ist

Viren fliegen durch die Luft - da wärs doch gut, wenn es Luftfilter gäbe?

Corona wird wie viele andere Viren vorwiegend in der Luft über Aerosole übertragen. Die Ansteckungsgefahr ist also gross, wenn sich viele Menschen nah beieinander aufhalten und die Luft nicht gut ausgetauscht werden kann.

Filter, die gefährliche Stoffe aus der Luft holen gibt es bereits. Sie sind bewährt für das Filtern von Pollen oder Staubpartikeln und helfen so Allergikern. Virenfilter stellen allerdings höhere Anforderungen. Damit Filter wirklich Viren aus der Luft holen können, müssen sie sogenannte HEPA (High Efficient Particulate Air) Filter sein.

Luftfilter mit UV-Licht sind sehr effizent und bieten einige Vorteile.

Luftfilter saugen die Raumluft an und holen die Viren heraus. Die gesäuberte Luft strömt dann in den Raum zurück. Wo ist der Unterschied zwischen UV und HEPA?

HEPA Luftfilter

Bei den HEPA Filtern werden die eingefangenen Viren im Filter gesammelt. Wenn der Filter voll ist, muss er ausgetauscht werden. Sonst kann das Gerät ja keine Viren mehr einsammeln. Filterwechsel müssen regelmäßig gemacht werden. Das geht ins Geld.

Luftfilter mit UV-Licht

Ein UV-Luftreiniger inaktiviert die vorbei kommenden Viren. Das UV-Licht wirkt auf die Erbinformation des Virus ein. Dadurch ist das Virus nicht mehr infektiös. Das funktioniert immer wieder, so lange das UV Licht angeschaltet bleibt. Und UV-Lampen sind sehr langlebig.

Soluva® Air F - Luftfilter

- mit Hilfe neuer Materialien und intelligenter Luftführung optimiert für den Dauerbetrieb

- mobil und leicht

- vollständig chemiefrei und ohne teure, regelmäßige Filterwechsel.

- UV-Desinfektion der Raumluft mit hohem Luftdurchsatz und dennoch sehr leise.

- schneller und sicherer Schutz – bei einer geprüften Virenreduktion von 99,99%.

Kurz gesagt: die besten Luftreiniger sind leicht, leise und leistungsstark – und heißen Soluva® Air F