Unser Beitrag zur Versorgung Ihrer Patienten

27.03.2020

Aufgrund der aktuellen Verbreitung des so genannten Coronavirus (COVID-19) stehen die Bevölkerung und alle Unternehmen vor großen Herausforderungen.

Als Hersteller von Medizinprodukten für die orthopädische Chirurgie, Traumatologie und septische Knochenchirurgie, bei der es oft auf eine zeitnahe Versorgung der Patienten ankommt, sind wir uns unserer besonderen gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Um dieser Herausforderung zu begegnen, treffen wir umfangreiche, risikominimierende Maßnahmen, um die Herstellung unserer Produkte und den Service für Sie, unsere Kunden, sicherzustellen.

Viele Menschen, Krankenhäuser und Unternehmen sind besorgt über die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 und dessen Folgen. Auch wir beobachten die Entwicklung sehr genau, um mögliche Auswirkungen auf unsere Lieferfähigkeit für Sie zu antizipieren.

Darum nutzen wir alle zur Verfügung stehen Möglichkeiten aus, um potenzielle Risiken zu verringern. Wir haben u.a. umfangreiche Richtlinien eingeführt für die Arbeit von zu Hause aus sowie ein Dienstreiseverbot mit der Ausnahme von Notfällen zur Unterstützung unserer Kunden und Lieferanten. Dafür nutzen wir inzwischen alternative Kontaktmöglichkeiten und erweitern virtuelle und digitale Fortbildungsmöglichkeiten.

Aktuell ist die Verfügbarkeit unserer Produkte durch die Folgen der Ausbreitung des Virus nicht betroffen, auch nicht die hierfür benötigten Rohstoffe. Wir erwarten daher aktuell keine Beeinträchtigung unserer Lieferfähigkeit mit unseren Medizinprodukten. Sollte sich dies wider Erwarten ändern, werden wir Sie hierüber entsprechend informieren.

Allerdings sind die weltweiten Lieferketten bereits jetzt durch behördliche Maßnahmen betroffen und unsere Frachtdienstleister können teilweise nur verzögert ausliefern. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, sollten Sie unsere Produkte in Einzelfällen nicht in der gewohnt schnellen Lieferzeit erhalten.

Bleiben Sie gesund!