Infrarot-Wärme und UV-Technologie für Converting und Finishing

Besuchen Sie uns auf der ICE in München

Sprechen Sie mit unseren Experten für Infrarot und UV

Messe ICE in München
15. - 17. März 2022
Halle A5, Stand 1742

Bahnförmige Materialien wie Folien, Plastikfilme, Papier oder Vliese benötigen oft Wärme, etwa zum Trocknen von Beschichtungen, zum Kaschieren oder zum Prägen. Häufig kommt UV-Härtung für die Weiterverarbeitung zum Einsatz.
Heraeus Noblelight präsentiert auf der Messe ICE in München im März Infradry Module und weitere innovative IR- und UV-Lösungen für das Converting.

Infrarot-Heizsysteme mit exakter Steuerung

Infrarot-Systeme bieten viele Vorteile: Eine gleichmäßige Erwärmung mit leistungsstarken Infrarot-Strahlern, die hohe Produktionsgeschwindigkeiten ermöglichen. Die Beheizung von Randzonen vermeidet Wärmeabfall an den Rändern. Schnelle Reaktionszeiten schützen die bahnförmigen Materialien vor Hitzeschäden bei einem plötzlichen Bandstopp.
Die neuen Infradry Module vereinen die effiziente Infrarot-Technologie mit effektivem Luftmanagement. Das beschleunigt die Trocknung von Bedruckung oder Beschichtung auf Folien, Papier und anderen bahnförmigen Materialien.

 Infos und Videos zu den Infradry Systemen

 Infos zu Infrarot Wärmeprozessen für das Converting

UV-Härtung für Weiterverarbeitung und Silikonbeschichtung

UV-Härtung ermöglicht die Beschichtung hitzeempfindlicher Substrate sowie höhere Produktionsraten und bessere funktionelle Eigenschaften.
Die Einsatzmöglichkeiten der UV-Härtung sind vielfältig:

  • Hartbeschichtung von Filmen und Dekorfolien
  • Kaschierklebstoffe
  • Silikonbeschichtung von Papier, Filmen und Folien

 Infos zur UV-Härtung für das Converting