Goldbarren

Bewährte Qualität

Goldbarren

Alle ab Mai 2011 hergestellten Goldbarren von Heraeus tragen eine Seriennummer und sind mit einem Qualitätszertifikat versehen, auf das auch die entsprechende Nummer des Barrens gedruckt ist.

Flyer Heraeus Edelmetallbarren

Gold

Gegossene Goldbarren von Heraeus

Reinheit: 999,9

Die gegossenen Barren werden zusammen mit dem Zertifikat fest eingeschweißt. Die geprägten Barren werden inzwischen alle in einer Blisterkarte geliefert. Diese sieht nicht nur ansprechend aus und ist mit zwei Schweißnähten besonders stabil, sie besteht zudem aus dem umweltfreundlichen Kunststoff PET. Die Maße sind vergleichbar mit einer Scheckkarte – 85mm x 54mm.

Stand 2013 - Über die Jahrzehnte hat sich das Design der Heraeus-Barren wiederholt verändert. Ältere Barren können somit von dieser Beschreibung abweichen.

Gewicht Länge [mm] Breite [mm] Dicke [mm] heraeus-gold.de
100g 45 24 5 online erhältlich
250g 50,5 30,5 9 online erhältlich
500g 91 40,5 7,5 online erhältlich
1000g 117 51,5 9 online erhältlich
Gold

Geprägte Goldbarren von Heraeus

Reinheit: 999,9

Die geprägten Heraeus Goldbarren sind gegen Aufpreis mit einem zusätzlichen, auch optisch ansprechenden Sicherheitsmerkmal, dem Kinegram®, erhältlich. Sie sind erhältlich in den Größen 1g, 2g, 5g, 10g, 20g und 1oz. Kinebarren werden ebenfalls in den beliebten Blisterkarten verpackt. Sie bestehen aus dem umweltfreundlichen Kunststoff PET und sind mit zwei Schweißnähten besonders stabil. Die Maße sind vergleichbar mit einer Scheckkarte – 85mm x54mm.

Stand 2013 - Über die Jahrzehnte hat sich das Design der Heraeus-Barren wiederholt verändert. Ältere Barren können somit von dieser Beschreibung abweichen.

Gewicht Länge[mm] Breite [mm] Dicke [mm] heraeus-gold.de
1g 15 8,7 0,5 online erhältlich
1g x 10 MultiDisc 10 10 0,6 online erhältlich
1g x 20 CombiBar 42 37 0,85 online erhältlich
1g x 50 CombiBar 74 52,5 0,85 online erhältlich
1g x 100 CombiBar 74 105 0,85 online erhältlich
2g Geschenkbarren 19,1 11,5 0,5 online erhältlich
5g 23 14 1 online erhältlich
10g 31,5 18,5 1,1 online erhältlich
20g 40,4 23,3 1,3 online erhältlich
1oz 40,4 23,3 1,8 online erhältlich
50g 49,7 28,5 2 online erhältlich
100g 49,7 28,5 3,9 online erhältlich
Kinebar

Kinebar Goldbarren von Heraeus

Reinheit: 999,9

Die geprägten Heraeus Goldbarren sind gegen Aufpreis mit einem zusätzlichen, auch optisch ansprechenden Sicherheitsmerkmal, dem Kinegram®, erhältlich. Sie sind erhältlich in den Größen 1g, 2g, 5g, 10g, 20g und 1oz. Kinebarren werden ebenfalls in den beliebten Blisterkarten verpackt. Sie bestehen aus dem umweltfreundlichen Kunststoff PET und sind mit zwei Schweißnähten besonders stabil. Die Maße sind vergleichbar mit einer Scheckkarte – 85mm x54mm.

Stand 2013 - Über die Jahrzehnte hat sich das Design der Heraeus-Barren wiederholt verändert. Ältere Barren können somit von dieser Beschreibung abweichen.

Gewicht Länge [mm] Breite [mm] Dicke [mm] heraeus-gold.de
1g 15 8,7 0,5 online erhältlich
2g 19,1 11,5 0,5 online erhältlich
5g 23 14 1 online erhältlich
10g 31,5 18,5 1,1 online erhältlich
20g 40,4 23,3 1,3 online erhältlich
1oz 40,4 23,3 1,8 online erhältlich

Ursprung der verarbeiteten Metalle

Als weltweit führendes Familienunternehmen übernimmt Heraeus Verantwortung für Ihre Barren und gibt dem Thema Edelmetallsicherheit dabei die höchste Priorität. Deshalb bietet Heraeus ausschließlich Barren aus zertifizierten Edelmetallen an, die aus streng auditierten Minen bezogen werden, oder von Heraeus umwelt- und ressourcenschonend recycelt wurden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch im Heraeus Einkaufskodex.

Heraeus Experten in den Medien

Heraeus im Handelsblatt

02.06.21 - Händler Alexander Zumpfe berichtet im „Handelsblatt“, dass Anleger angesichts steigender Inflationssorgen verstärkt Gold kaufen.

Heraeus in der FAZ

10.04.21 - Henrik Marx, Leiter Edelmetallhandel, erklärt in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, warum die deutschen Privatanleger weiter viel Gold kaufen.

Heraeus in der FAZ

01.02.21 - Geschäftsführer André Christl äußert sich in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ zu den Aussichten von Iridium und anderen Platingruppenmetallen.