Marktbericht

Informieren Sie sich über alle wichtigen Entwicklungen auf den Edelmetallmärkten in unseren regelmäßigen Marktberichten.

Barren
  • Nr. 18 | 21. Mai 2024

Platin steigt im Vorfeld der Wahlen in Südafrika

Der Platinpreis konnte zuletzt stark zulegen. Zum Ende der vergangenen Woche ist Platin aus seiner Handelsspanne des letzten Jahres ausgebrochen. Ausgehend von etwa 900 $/oz Ende April erreichte der Platinpreis ein 12-Monats-Tageshoch von 1.077 $/oz. Der Platin- und der Palladiumpreis waren zuletzt nahezu gleich hoch, jetzt aber hat Platin sein Premium gegenüber Palladium wieder etabliert. Die Dynamik des Preisanstiegs wurde durch einen starken Anstieg der europäischen Platin-ETF-Bestände unterstützt.

Der stärkere südafrikanische Rand hat der Erholung Rückenwind verliehen. Der Wendepunkt des USD/ZAR-Wechselkurses fiel exakt mit dem Wendepunkt des Platinpreises am 25. April zusammen. Der Wert des Rands hat sich in den letzten Wochen rapide von über 19 auf 18,2 pro Dollar erholt. Historisch gesehen korreliert ein stärkerer Rand stark mit der Aufwertung des Platinpreises in US-Dollar. Diese Beziehung war seit Jahresbeginn stärker ausgeprägt als die durchschnittliche Korrelation der letzten fünf Jahre.

Die südafrikanischen Parlamentswahlen dürften den Rand unterstützen. Es ist unwahrscheinlich, dass der regierende ANC bei den bevorstehenden Wahlen seine Mehrheit behalten wird. Um weiter an der Macht zu bleiben, muss er wahrscheinlich eine Koalition bilden. Jüngste Umfragen zeigen jedoch eine Erholung der Unterstützung für die Regierungspartei. Dies macht es weniger wahrscheinlich, dass der ANC eine Koalition mit einer radikaleren linken Partei bilden muss, was eher als ein ungünstiges Ergebnis für Unternehmensinvestitionen angesehen werden könnte. Die Abschwächung dieses politischen Risikos dürfte den Rand und die lokalen Vermögenswerte gestärkt haben denn der Aktienmarkt notiert nahe an einem Allzeithoch. Gleichzeitig war die Situation bei Eskom stabiler als erwartet und es kam zu weitaus weniger Stromkürzungen, was möglicherweise ebenfalls zur Stimmungsaufhellung beigetragen hat.

Allerdings fällt die Zeit während der Platinwoche tendenziell mit dem Höhepunkt von Platin zusammen. Trotz der derzeit vorhandenen positiven Treiber begünstigt der saisonale Preisverlauf zu Beginn des dritten Quartals 2024 keinen höheren Platinpreis. Der Platinpreis erreicht in der Regel im zweiten Quartal Jahreshöchststände, was häufig mit der London Platinum Week zusammenfällt. Während der London Platinum Week treffen sich jährlich im Mai Vertreter aus der PGM-Industrie zum Erfahrungsaustausch. Es könnte nun sein, dass der günstigere Wahlausgang bereits im Rand eingepreist ist, das Aufwärtspotenzial wäre damit sowohl für den Rand als auch für den Platinpreis begrenzt.

Anmeldung für den Marktbericht

Sie möchten unseren Marktbericht als E-Mail erhalten? Dann melden Sie sich jetzt gerne über das folgende Formular dazu an.

Nach Absenden des Formulars erhalten Sie einen Aktivierungslink per E-Mail. Bitte bestätigen Sie dort per Klick auf den Link Ihre Anmeldung. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit problemlos vom Newsletter wieder abmelden. Am Ende eines jeden Newsletters finden Sie einen entsprechenden Abmeldelink.

Dieses Dokument ist ausschließlich für den Empfänger bestimmt. Hierbei wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Empfänger um einen professionellen Marktteilnehmer des Edelmetallmarktes handelt. Das Dokument richtet sich ausschließlich an Unternehmer und ist ausdrücklich nicht zur Verwendung durch Verbraucher bestimmt.

Die Inhalte dieses Dokuments berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele, die finanzielle Situation oder den besonderen Bedarf eines bestimmten Empfängers oder einer bestimmten Organisation. Dieses Dokument wird nicht im Rahmen einer Vertragsbeziehung zur Verfügung gestellt. Es ist weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots oder zur Zeichnung einer Investition noch eine Beratung über die Vorzüge einer Anlage.

Diesem Dokument liegen Informationen aus Quellen zugrunde, die Heraeus und SFA (Oxford) Ltd ("SFA") für vertrauenswürdig erachten, die sie jedoch nicht selbständig verifiziert haben. Darüber hinaus stellen die in diesem Dokument wiedergegebenen Analysen und Einschätzungen, einschließlich aller zukunftsgerichteter Aussagen, eine Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments dar und können ohne Vorankündigung geändert werden. Es gibt keine Gewähr, dass zukunftsgerichtete Aussagen eintreten werden. SFA und Heraeus übernehmen daher keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Daten und Analysen.

Heraeus und SFA übernehmen keine Haftung für Schäden oder Verluste jedweder Art und jedweder Ursache, die durch die Verwendung oder das Vertrauen auf die in diesem Dokument enthaltenen Informationen entstehen. Soweit jedoch ein Haftungsanspruch nach deutschem Recht besteht, haften Heraeus und SFA unbegrenzt für vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen.

Soweit nicht ausdrücklich gesetzlich erlaubt, dürfen die Inhalte dieses Dokuments ohne schriftliche Genehmigung von Heraeus weder vervielfältigt noch an Dritte weitergegeben werden. Heraeus untersagt insbesondere die Verbreitung und Weitergabe dieses Dokuments über das Internet oder in anderer Weise an nicht-professionelle oder private Anleger. Heraeus und SFA übernehmen keinerlei Haftung für Handlungen Dritter, die im Vertrauen auf dieses Dokuments vorgenommen werden.