Infrarotstrahlung zum Erwärmen unter Vakuum

Moderne Fertigungsverfahren, beispielsweise zur Herstellung von Solarzellen oder von integrierten Schaltkreisen in der Mikroelektronik finden häufig unter Vakuumbedingungen statt.
Auch zur Beschichtung von Glas oder Metallen bieten Vakuumverfahren einige Vorteile, da so beispielsweise unerwünschte Oxidationsprozesse ausgeschlossen werden können. Kontaktfreie Infrarot-Wärme löst diese Prozesse sehr effizient.

Infrarotstrahlung zum Erwärmen unter Vakuum

Viele dieser Prozesse benötigen leistungsstarke, präzise steuerbare Wärmequellen. Infrarot-Strahler aus Quarzglas bieten hier einige Vorteile. Sie übertragen Wärme kontaktfrei und mit hoher Leistung, zudem reagieren sie sehr schnell auf Steuerbefehle.

Heraeus Noblelight hat eine Vakuum-Testkammer im firmeneigenen Anwendungszentrum. Diese hilft, Infrarot-Strahler genau auf Produkt und Prozess abgestimmt auszuwählen.


Ihre Vorteile der Infrarotstrahlung:

  • Infrarotstrahlung wird kontaktfrei übertragen und ist daher optimal für Wärmeprozesse unter Vakuumbedingungen
  • Infrarotstrahler reagieren schnell und können so gut gesteuert und geregelt werden
nach oben