Marktbericht

Informieren Sie sich über alle wichtigen Entwicklungen auf den Edelmetallmärkten in unseren regelmäßigen Marktberichten.

Barren

Heraeus Edelmetall Bulletin

  • Edition 45 - 21. Januar 2019

Ist der rückläufige chinesische Automobilabsatz ein Frühindikator für die Entwicklung des Palladiumpreises?

Durch den Rückgang des Fahrzeugabsatzes fallen die Aktienkurse der chinesischen Automobilhersteller. Dies könnte ein Frühindikator für den Palladiumpreis sein, da in der Vergangenheit der Aktienkurs von SAIC vor dem Palladiumpreis sank. Zuletzt war allerdings der Palladiumpreis der vorlaufende Indikator. Der Aktienkurs des größten chinesischen Automobilherstellers SAIC weist mit dem Palladiumpreis einen Korrelationskoeffizienten von 0,77 auf. Dennoch ist der Palladiumpreis nach einem Rückgang Anfang 2018 in den vergangenen Monaten stark angestiegen, während eine Erholung des Aktienkurses von SAIC ausgeblieben ist. Die Aktienkurse der anderen großen chinesischen Automobilkonzerne fallen ebenfalls seit mehr als einem Jahr.

Im Jahr 2018 verzeichnete China erstmals seit mehr als 20 Jahren einen Rückgang des Automobilabsatzes. Der Absatz fiel im Dezember im Vorjahresvergleich um 19%, was den siebten aufeinanderfolgenden Monat mit einem Rückgang bedeutet. Der China Passenger Car Association (PCA) zufolge sank der Automobilabsatz im vergangenen Jahr um 6% auf 22,7 Mio. Fahrzeuge. Unter der Annahme, dass die Auflagen für den Automobilbesitz in Großstädten wie Peking gelockert werden – was dem Fahrzeugabsatz Auftrieb verleihen würde – erwartet die PCA einen Wiederanstieg des Automobilabsatzes um 1,2% im Jahr 2019. Im Gegensatz dazu erwartet der Verband der chinesischen Automobilhersteller (CAAM) 2019 eine Stagnation des Absatzes. Schätzungen zufolge wird der Absatz von Elektrofahrzeugen um etwa 50% auf 1,2 Mio. Fahrzeuge zulegen, dies jedoch bedeutet, dass bei stagnierendem Gesamtabsatz der Absatz benzingetriebener Fahrzeuge zurückgehen wird. Da sich die Hersteller bereits für die strengeren Emissionsstandards ab 2020 vorbereiten, die einen deutlichen Anstieg der Katalysatorbeladungen vorsehen, wird die Palladiumnachfrage dennoch zunehmen. China ist der größte Automobilmarkt der Welt und verbrauchte im vergangenen Jahr mehr als 2 Mio. Unzen (62,2 t) Palladium, was etwa 20% der Gesamtnachfrage entspricht.

Vorerst wird – bedingt durch den angespannten Markt – der Preis anhaltend hoch bleiben. Die hohen Leasingraten und das auch für dieses Jahr erwartete Marktdefizit könnten Indikatoren für einen weiteren Preisanstieg sein. Die Kursverluste der großen Automobilkonzerne hingegen könnten ein deutliches Warnsignal für die Abwärtsrisiken des Palladiumpreises

Dieses Dokument ist ausschließlich für den Empfänger bestimmt. Hierbei wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Empfänger um einen professionellen Marktteilnehmer des Edelmetallmarktes handelt. Das Dokument richtet sich ausschließlich an Unternehmer und ist ausdrücklich nicht zur Verwendung durch Verbraucher bestimmt.

Die Inhalte dieses Dokuments berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele, die finanzielle Situation oder den besonderen Bedarf eines bestimmten Empfängers oder einer bestimmten Organisation. Dieses Dokument wird nicht im Rahmen einer Vertragsbeziehung zur Verfügung gestellt. Es ist weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots oder zur Zeichnung einer Investition noch eine Beratung über die Vorzüge einer Anlage.

Diesem Dokument liegen Informationen aus Quellen zugrunde, die Heraeus und SFA (Oxford) Ltd ("SFA") für vertrauenswürdig erachten, die sie jedoch nicht selbständig verifiziert haben. Darüber hinaus stellen die in diesem Dokument wiedergegebenen Analysen und Einschätzungen, einschließlich aller zukunftsgerichteter Aussagen, eine Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments dar und können ohne Vorankündigung geändert werden. Es gibt keine Gewähr, dass zukunftsgerichtete Aussagen eintreten werden. SFA und Heraeus übernehmen daher keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Daten und Analysen.

Heraeus und SFA übernehmen keine Haftung für Schäden oder Verluste jedweder Art und jedweder Ursache, die durch die Verwendung oder das Vertrauen auf die in diesem Dokument enthaltenen Informationen entstehen. Soweit jedoch ein Haftungsanspruch nach deutschem Recht besteht, haften Heraeus und SFA unbegrenzt für vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen.

Soweit nicht ausdrücklich gesetzlich erlaubt, dürfen die Inhalte dieses Dokuments ohne schriftliche Genehmigung von Heraeus weder vervielfältigt noch an Dritte weitergegeben werden. Heraeus untersagt insbesondere die Verbreitung und Weitergabe dieses Dokuments über das Internet oder in anderer Weise an nicht-professionelle oder private Anleger. Heraeus und SFA übernehmen keinerlei Haftung für Handlungen Dritter, die im Vertrauen auf dieses Dokuments vorgenommen werden.

nach oben