UV Licht für photochemische Prozesse

Viele organische Synthesen gelingen erst durch Bestrahlung mit UV oder werden dadurch erheblich beschleunigt.

Im Gegensatz zur thermischen Anregung laufen lichtinduzierte Reaktionen häufig schon bei Raumtemperatur und damit wesentlich schonender ab. Darüber hinaus entstehen weniger Nebenprodukte.

Photochemische Prozesse können auch gezielt eingesetzt werden, um z.B. Schadstoffe abzubauen oder toxische Substanzen zu entfernen.Neben der klassischen, seit Jahren bewährten Reaktionsführung in Batch- oder Rührreaktoren, werden chemische Reaktionen zunehmend auch in Mikroreaktoren durchgeführt, wodurch sich photochemische Reaktionsschritte noch einfacher und effizienter realisieren lassen.

Vorteile der Photochemie

  • Selektive Umsetzung
  • Weniger Nebenprodukte
  • Materialschonende Verfahrensweise
  • Einsatz im Makro- und Mikromaßstab möglich
  • Schadstoffabbau ohne notwendigen Zusatz aggressiver Chemikalien

Anwendungsgebiete photochemischer Prozesse:

  • Synthese: u.a. Isomerisierung, Polymerisation, Addition
  • Analyse: TOC-Bestimmung, Bestimmung von Schwermetallen
  • Abwasseraufbereitung: Abbau von Chlorkohlenwasserstoffen (CKW) und halogen-organischer Verbindungen (AOX)
  • Reinstwasserherstellung: Abbau von organischen Verunreinigungen
  • Trinkwasseraufbereitung: Entkeimung, Abbau von Pestiziden
  • Pharma- und Kosmetikforschung: Untersuchung der Photostabilität
  • Getränke- und Lebensmittelindustrie: Beseitigung von Mikroorganismen, Entkeimung
nach oben