Heraeus erwirbt Exklusiv-Lizenz für antimikrobielles Schutzschild

Hanau, 26. November 2020

Mitten in der Corona-Pandemie setzt Heraeus im Kampf gegen Viren und Keime auf eine völlig neuartige antimikrobielle Technologie. So hat der Hanauer Technologiekonzern von dem Berliner Start-up Largentec die Exklusiv-Lizenz für AGXX-Partikel, ein katalytisch wirkendes antimikrobielles Schutzschild, erworben.

Heraeus wird nun das volle Potenzial der Technologie für diverse Anwendungsfelder zur Marktreife führen. „Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, AGXX-Partikel in Materialien und Produkte einzubringen, die anfällig für die Besiedlung mit Keimen sind. AGXX kann damit auch einen Beitrag leisten um COVID-19 einzudämmen “, sagt Martin Danz, Leiter Business Development bei Heraeus Precious Metals.

AGXX-Partikel haben eine hervorragende antimikrobielle Wirkung, die bereits erfolgreich gegen mehr als 130 Mikroorganismen getestet wurde, darunter auch Sars-CoV-2 Viren. Darüber hinaus bietet AGXX viele weitere Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen antimikrobiellen Lösungen: Die AGXX-Partikel enthalten weder Pharmazeutika noch toxische Organik. Die Wirkung beruht auch nicht auf der Abgabe von Metallionen. Die innovative AGXX Technologie erzeugt an der Oberfläche in-situ gebildete Sauerstoffradikale, welche maßgeblich für die antimikrobielle Wirkung verantwortlich sind. Daher verliert AGXX auch über längere Zeit nicht seine Wirksamkeit. Folgekosten aufgrund von Instandhaltung und Erneuerung können deutlich reduziert bzw. vermieden werden.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die möglichen Anwendungsbereiche von AGXX sind vielfältig: Getestet wird der Einsatz in Gesichtsmasken, Medizinprodukten, Farben, Lacken, Textilien, Klimaanlagen oder auch auf Oberflächen und Haltegriffen in Bus oder Bahn. Selbst im Weltall auf der Internationalen Raumstation ISS hat sich AGXX bereits bewährt. So haben Forscher verschiedene Beschichtungen auf der Toilettentür getestet, darunter das neue Mittel AGXX. Das Ergebnis: Auf der mit AGXX beschichteten Oberfläche haben nach sechs Monaten keine Keime überlebt, anders als z.B. auf der nur mit Silber beschichteten Oberfläche.

Aber wie genau funktioniert die Technologie? AGXX ist ein hocheffizientes, katalytisch wirkendes antimikrobielles System, das auf Redoxreaktionen und mikroelektrischen Feldeffekten basiert. Dabei wird Sauerstoff in Anwesenheit von Luftfeuchtigkeit in reaktive Sauerstoffspezies (ROS) gewandelt, diese reagieren mit schädlichen Bakterien, Viren und Pilzen und töten diese ab. Auf diese Weise verhindern Materialien, die AGXX enthalten oder damit beschichtet sind, wirksam die Biofilmbildung. Zugleich sind sie frei von Pharmazeutika und geben keine Metallionen an die Umwelt ab. Dadurch hält die antimikrobielle Wirkung lange an.