Heraeus Goldmarkt-Umfrage Deutschland 2020

Die Ergebnisse der ersten Heraeus Goldmarkt-Umfrage stehen fest: Für die Mehrheit der rund 1.700 Teilnehmer ist Sicherheit wichtiger als Rendite. Gold steht für Werterhalt und Inflationsschutz.

Anlageverhalten: Gold steht hoch im Kurs

Wer besitzt und kauft Gold?

Ein eindeutiges Bild: Der typische Goldkäufer ist männlich und älter als 50 Jahre. Goldkäufer sind jedoch in allen Einkommensschichten zu finden.

Die Deutschen und ihr Gold

Auch im Jahr 2020 sind die deutschen Goldanleger traditionell unterwegs und bevorzugen physisches Gold: Fast drei Viertel der Befragten besitzen Barren, 59 Prozent haben Münzen. Wertpapiere wie ETFs oder Zertifikate spielen bei den befragten Privatanlegern kaum eine Rolle. Auffällig: Der Goldkauf ist keine einmalige Angelegenheit.

Anlageverhalten in Zeiten von Corona

Die Skepsis überwiegt: 85% der Befragten gehen davon aus, dass die Wirtschaft länger als zwölf Monate brauchen wird, um sich von der Corona-Krise zu erholen. Angesichts der Krise haben 44 Prozent ihre Anlagestrategie geändert – Gold und andere Edelmetalle profitieren von diesen Umschichtungen und werden stärker nachgefragt.

Gold in Zeiten der Digitalisierung

Für die Mehrheit selbstverständlich: Der Goldkauf über das Internet. Auch informieren sich Anleger online über Gold. Skepsis besteht jedoch gegenüber neuen Technologien wie der Blockchain.

Das sagt Deutschland zur Goldanlage:

Sie möchten in Gold investieren?