UV-Härtung für Weiterverarbeitung und Silikonbeschichtung

Hersteller und Vertrags- und Auftragsbeschichter im Bereich der Breitbahnbearbeitung und -silikonisierung nutzen UV-Härtung, weil sie höhere Produktionsraten, bessere funktionelle Eigenschaften und die Beschichtung hitzeempfindlicher Substrate ermöglicht.

UV-Härtung für Weiterverarbeitung und Silikonbeschichtung

Die Einsatzmöglichkeiten der UV-Härtung reichen von der Hartbeschichtung von Filmen und Dekorfolien über Kaschierklebstoffe bis hin zur Silikonbeschichtung von Papier, Filmen und Folien bei einer Vielzahl von Zwischen- und Endprodukten. Die mikrowellenangeregten Semray UV-LED-Härtungssysteme von Heraeus Noblelight bieten hohe Bearbeitungsgeschwindigkeiten bei langer Lebensdauer und gleichmäßiger Leistung entlang der Bahn und im Zeitverlauf, was entscheidend dafür ist, höchste Produktionsraten mit minimalem Ausschuss und geringen Stillstandszeiten sicherzustellen.

Ihre Vorteile bei der UV-Härtung:

  • Höhere Produktionsleistung
  • Verarbeitung hitzeempfindlicher Materialien
  • Verbesserte funktionelle Eigenschaften, wie Kratzfestigkeit und Chemikalienbeständigkeit
  • Weniger Ausschuss
  • Höhere Flexibilität bei der Produktion
  • Geringerer Energieverbrauch und Platzbedarf

Ihre Vorteile bei der UV-Härtung:

  • Kratzfeste und chemikalienbeständige Deckbeschichtungen von Fensterfolien, Filmen und Papier für Anwendungen in der Elektronik, der Medizin und der Optik
  • Schutzbeschichtungen (gegen Zerkratzen, Flecken und Feuchtigkeit) auf Dekorfolien und Papier für Selbstaufbaumöbel, Bilderrahmen, Schränke und Ladeneinrichtungen, die normalerweise mit MDF- oder Spanplatten hergestellt sind
  • Verbesserung der Farbannahme von Verpackungsfolien und -papieren
  • Trennpapierbeschichtungen für Haftetiketten und Klebebänder, medizinische Binden und Hygieneprodukte
  • Nanoprägelithografie und andere Verfahren zur Erzeugung von Mustern auf Folien
  • Härten von Kaschierklebstoffen (Film auf Film, Film auf Folie und Film auf Papier)
  • Hydrogele für transdermale und andere Pflaster
nach oben